Landis+Gyr Großer Messtechnik-Rollout in Schweden abgeschlossen

Redakteur: Sariana Kunze

Einer der größten schwedischen Energieversorger hatte Landis+Gyr mit der Koordination des Rollouts von über 400.000 Smart Metern beauftragt, das internationale Großprojekt konnte jetzt zum Abschluss gebracht werden.

Anbieter zum Thema

Der Auftrag von E.ON Elnät AB ging dabei weit über die Bereitstellung der Messtechnik hinaus: Neben der Lieferung der 400.000 Smart meters zeichnete Landis+Gyr sowohl verantwortlich für den flächendeckenden Rollout der Zähler als auch für die Entwicklung und Implementierung eines zentralen Software-Management-Systems. Für die Realisierung der schlüsselfertigen Lösung setzte der Energiemanagement-Spezialist das entwickelte AMM (Adavanced Metering Management) -System „Griedstream AIM“. Die vollständig integrierte Lösung unterstützt Versorger nicht nur bei der Verwaltung der Verbrauchsdaten, sondern ebenso bei Energiemanagement und Netzautomatisierung. Darüber hinaus wurde mit E.ON ein umfangreicher Service-Vertrag vereinbart: Landis+Gyr übernimmt demnach in den kommenden sechs Jahren die Verbrauchsdaten-Erfassung und liefert die monatlichen Zählerstände direkt an das Abrechnungssystem von E.ON.

1. Projektphase mit Rollout und Systemimplementierung abgeschlossen

„Umfangreiche Rollouts sind sowohl in organisatorischer als auch in technischer und logistischer Hinsicht eine Herausforderung, die eine sehr sorgfältige Planung erfordert“, betont Peter Heuell, CEO Landis+Gyr Deutschland.

Auf Grundlage der neuen schwedischen Gesetzgebung muss der Energiebedarf aller schwedischen Haushalte seit dem 1. Juli 2009 monatlich auf Basis der tatsächlich verbrauchten Strommenge abgerechnet werden. Aufgrund der neuen gesetzlichen Regelung mussten ca. 5,3 Mio. Haushalte auf die neue Messtechnik umgestellt werden. Insgesamt hat Landis+Gyr knapp zwei Mio. der neuen Zähler geliefert. Neben dem schwedischen Rollout, konnte Landis+Gyr in jüngster Zukunft eine Reihe weiterer internationaler Großprojekte abschließen, darunter eine schlüsselfertige Lösung für über 60.000 Messpunkte in Finnland. Erst im März hatte darüber hinaus „British Gas“ bei dem Unternehmen ca. eine Mio. intelligenter Zählersysteme für Strom und Gas in Auftrag gegeben.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:352975)