Suchen

Industrie-PC-Netzteil Grundlastfreies IPC-Netzteil versorgt aktuelle Intel Core-Plattformen

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Das Industrie-PC-Netzteil BEH-542C von Bicker liefert 420 Watt Dauerleistung zur Versorgung hochperformanter Computersysteme in 1HE-Anwendungen. Mit einem weiten DC-Eingangsspannungsbereich von 18 bis 36 VDC (nominal 24 VDC) ist das flache ATX-Netzteil unempfindlich gegenüber Schwankungen der Eingangsspannung und lässt sich im industriellen 24V-Umfeld und für 1HE-Server-Rack-IPCs ebenso einsetzen wie im mobilen Bereich.

Firma zum Thema

(Bild: Bicker)

Die stabilen eingangsseitigen Schraubklemmen mit Schutzabdeckung schaffen hierbei eine sichere Anbindung an das Versorgungsnetz. Alle ATX-Ausgänge (+3.3V / +5V / +12V / -12V / +5Vsb) des BEH-542C benötigen keine Grundlast, d.h., die Ausgangsspannungen werden auch ohne Last stabil und exakt ausgeregelt.

Für CPU-Generationen mit speziellen Energiespar-Modi

Diese Eigenschaft ist für den Betrieb aktueller CPU-Generationen mit speziellen Energiespar-Modi von entscheidender Bedeutung, da hierbei der Leistungsverbrauch des Systems je nach Modus teilweise bis auf unter 1 W reduziert wird. Das BEH-542C eignet sich somit für die zuverlässige Stromversorgung der neuesten Mainboards mit Intel Kaby Lake-, Skylake- oder Haswell-Prozessoren.

Betrieb im erweiterten Temperaturbereich von -20 °C bis 70 °C

Für den langjährigen 24/7-Dauerbetrieb im erweiterten Temperaturbereich von -20 °C bis 70 °C ist das robuste IPC-Netzteil mit hochwertigen Komponenten in Industriequalität ausgestattet. So verfügt das BEH-542C neben japanischen Markenkondensatoren der Güteklasse +105 °C über einen kugelgelagerten Markenlüfter mit Tacho-Signal zur permanenten Überwachung der Lüfterdrehzahl und des aktuellen Betriebszustandes. Die Qualität dieser beiden Kernkomponenten ist entscheidend für die lange Lebensdauer eines IPC-Schaltnetzteiles, so Bicker.

Netzteil standardmäßig mit Remote-Sense-Funktion

Für die optimale Versorgung der angeschlossenen Last ist das BEH-542C standardmäßig mit einer Remote-Sense-Funktion ausgestattet. Am Netzteil-Kabelbaum befinden sich für die DC-Ausgangsspannungen +3,3V und +5V jeweils zusätzliche Remote-Sense-Leitungen, mit Hilfe derer die Netzteil-Steuerung einen eventuellen Spannungsabfall auf den Lastleitungen messen und entsprechend gegensteuern kann, so dass die Ausgangsspannung an der Last konstant gehalten wird. Ebenfalls standardmäßig integriert sind Kurzschluss-, Überlast- und Überspannungsschutzfunktionen. Sicherheitstechnisch entspricht das BEH-542C den Normen IEC/EN/UL 60950-1 und CCC. Neben der dreijährigen Gerätegarantie gewährleistet Bicker eine Langzeitverfügbarkeit von mindestens 5 Jahren.

(ID:44831270)