Industrie-PC-Netzteil Grundlastfreies IPC-Netzteil versorgt aktuelle Intel Core-Plattformen

Redakteur: Gudrun Zehrer

Das Industrie-PC-Netzteil BEH-542C von Bicker liefert 420 Watt Dauerleistung zur Versorgung hochperformanter Computersysteme in 1HE-Anwendungen. Mit einem weiten DC-Eingangsspannungsbereich von 18 bis 36 VDC (nominal 24 VDC) ist das flache ATX-Netzteil unempfindlich gegenüber Schwankungen der Eingangsspannung und lässt sich im industriellen 24V-Umfeld und für 1HE-Server-Rack-IPCs ebenso einsetzen wie im mobilen Bereich.

Anbieter zum Thema

(Bild: Bicker)

Die stabilen eingangsseitigen Schraubklemmen mit Schutzabdeckung schaffen hierbei eine sichere Anbindung an das Versorgungsnetz. Alle ATX-Ausgänge (+3.3V / +5V / +12V / -12V / +5Vsb) des BEH-542C benötigen keine Grundlast, d.h., die Ausgangsspannungen werden auch ohne Last stabil und exakt ausgeregelt.

Für CPU-Generationen mit speziellen Energiespar-Modi

Diese Eigenschaft ist für den Betrieb aktueller CPU-Generationen mit speziellen Energiespar-Modi von entscheidender Bedeutung, da hierbei der Leistungsverbrauch des Systems je nach Modus teilweise bis auf unter 1 W reduziert wird. Das BEH-542C eignet sich somit für die zuverlässige Stromversorgung der neuesten Mainboards mit Intel Kaby Lake-, Skylake- oder Haswell-Prozessoren.

Betrieb im erweiterten Temperaturbereich von -20 °C bis 70 °C

Für den langjährigen 24/7-Dauerbetrieb im erweiterten Temperaturbereich von -20 °C bis 70 °C ist das robuste IPC-Netzteil mit hochwertigen Komponenten in Industriequalität ausgestattet. So verfügt das BEH-542C neben japanischen Markenkondensatoren der Güteklasse +105 °C über einen kugelgelagerten Markenlüfter mit Tacho-Signal zur permanenten Überwachung der Lüfterdrehzahl und des aktuellen Betriebszustandes. Die Qualität dieser beiden Kernkomponenten ist entscheidend für die lange Lebensdauer eines IPC-Schaltnetzteiles, so Bicker.

Netzteil standardmäßig mit Remote-Sense-Funktion

Für die optimale Versorgung der angeschlossenen Last ist das BEH-542C standardmäßig mit einer Remote-Sense-Funktion ausgestattet. Am Netzteil-Kabelbaum befinden sich für die DC-Ausgangsspannungen +3,3V und +5V jeweils zusätzliche Remote-Sense-Leitungen, mit Hilfe derer die Netzteil-Steuerung einen eventuellen Spannungsabfall auf den Lastleitungen messen und entsprechend gegensteuern kann, so dass die Ausgangsspannung an der Last konstant gehalten wird. Ebenfalls standardmäßig integriert sind Kurzschluss-, Überlast- und Überspannungsschutzfunktionen. Sicherheitstechnisch entspricht das BEH-542C den Normen IEC/EN/UL 60950-1 und CCC. Neben der dreijährigen Gerätegarantie gewährleistet Bicker eine Langzeitverfügbarkeit von mindestens 5 Jahren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44831270)