Suchen

Berger Lahr Gütesiegel „Top Job“ für offensives Entwickeln von Mitarbeitern

| Redakteur: Reinhard Kluger

Gezielte Mitarbeiterorientierung steigert signifikant den Firmenerfolg. Genau aus diesem Grund setzt man bei Berger Lahr auf eine offensive Mitarbeiterentwicklung, abgestimmt auf jeden Einzelnen.

Firmen zum Thema

Als Mentor der Mittelstandsinitiative würdigte Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement (rechts) die Verdienste von Berger Lahr mit dem „Top Job“-Gütesiegel. Am 19.Januar 2007 nahm Norbert Gauß, Geschäftsführer Berger Lahr, bei einem feierlichen Festakt im Duisburger Landschaftspark Nord den Preis entgegen.
Als Mentor der Mittelstandsinitiative würdigte Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement (rechts) die Verdienste von Berger Lahr mit dem „Top Job“-Gütesiegel. Am 19.Januar 2007 nahm Norbert Gauß, Geschäftsführer Berger Lahr, bei einem feierlichen Festakt im Duisburger Landschaftspark Nord den Preis entgegen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit solchen Arbeitgeberqualitäten gehört das Lahrer Antriebsunternehmen bundesweit zu den 100 besten Arbeitgebern im Mittelstand – ausgezeichnet mit dem begehrten „Top Job“-Gütesiegel durch Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

Offensive Mitarbeiterentwicklung

„Wissen, Mut und Leidenschaft sind die drei Säulen, auf denen unser Erfolg basiert“, betont Norbert Gauß, Geschäftsführer der Berger Lahr GmbH & Co. KG. Das Lahrer Antriebsunternehmen hat sich auf elektrische Antriebstechnik mit zugehöriger Elektronik und Linearachsen spezialisiert und ist bei Schrittmotoren und intelligenten Antrieben europaweit Marktführer. „Zu diesem Erfolg gehört mehr als Kompetenz und Know-how“, erklärt Gauß und spricht damit die offensive Mitarbeiterentwicklung bei Berger Lahr an. Jeder Beschäftigte wird nach seinem individuellen Profil gefördert. Und dies nicht nur nach sachlichen, sondern vor allem nach sozialen und emotionalen Gesichtspunkten. Dazu gehört ein leistungs- und erfolgsbezogenes Entlohnungsmodell.

Förderung des Teamgeistes

Mindestens genau so wichtig ist Norbert Gauß die Förderung des Teamgeistes bei gemeinsamer Arbeit und gemeinsamem Erleben. So zählen Konzerte, Sportturniere, Outdoortage sowie Grill- und Sommerfeste ebenso zum Standardprogramm bei Berger Lahr, bei denen Vorgesetzte und Kollegen in ungezwungener Atmosphäre zusammenkommen.

Von der Uni St. Gallen selektiert

Für Gauß sind die Mitarbeiter die wichtigste Säule im Unternehmen: „Wir wissen, dass unsere Mitarbeiter eine ausgezeichnete Arbeit leisten“. Mit diesem Selbstbewusstsein stellte man sich dem „Top Job“-Unternehmensvergleich 2006.

Dabei mussten die Antriebsspezialisten ein strenges zweistufiges Verfahren des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen überstehen. Zunächst erfassten die Personalexperten um Institutsdirektorin Prof. Dr. Heike Bruch die Kennzahlen des Unternehmens. In einem zweiten Schritt folgte eine detaillierte Online-Mitarbeiterbefragung. In ihrer Analyse hoben die Fachleute aus St. Gallen besonders die Ergebnisse in den Bereichen „Motivation und Dynamik“ sowie „Mitarbeiterentwicklung und Perspektive“ hervor.

(ID:196495)