Suchen

Fabrik der Zukunft Hannover Messe hat den Menschen im Fokus

| Redakteur: Katharina Juschkat

Auf der Hannover Messe dreht sich alles um die Fertigung von Morgen. Roboter, AR-Brillen und intelligente Systeme – dabei soll der Mensch aber stets im Mittelpunkt stehen.

Firma zum Thema

Die Fabrik der Zukunft soll nicht nur aus Robotern bestehen – auch der Mensch steht im Fokus.
Die Fabrik der Zukunft soll nicht nur aus Robotern bestehen – auch der Mensch steht im Fokus.
(Bild: Deutsche Messe AG)

Heute startet die Hannover Messe unter dem Leitmotto „Integrated Industry – Connect & Collaborate“. Mehr als 5.000 Aussteller aus 75 Ländern präsentieren ihre Technologien für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft. Im Mittelpunkt steht unter anderem die Fabrik der Zukunft – wie wird sie aussehen, welche Technologien werden vorherrschen, und was wird die Rolle des Menschen in dieser Fabrik sein. Denn Technologien wie Cobots – kollaborative Roboter – AR-Brillen, die ihren Träger mit Informationen versorgen, und lernende Maschinen, die sich selbst optimieren, sollen bald schon zum Alltag gehören.

Assistenz statt Konkurrenz

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Messe AG fasst zusammen: „Die Fabrik der Zukunft ist eine mitdenkende Fabrik mit dem Menschen im Mittelpunkt. Für den Menschen gilt: Technologie ist Assistenz und nicht Konkurrenz.“ Auch Assistenzsysteme gibt es dieses Jahr auf der Messe mehr als zuvor – darunter z.B. auch Exoskelette, die es dem Träger ermöglichen, schwere Bauteile aufzunehmen und abzusetzen.

Impressionen Hannover Messe 2018
Bildergalerie mit 93 Bildern

Vernetzung ist auch das bestimmende Stichwort in den Bereichen Energie und Zulieferung auf der Hannover Messe. Bei den Zulieferern stehen Themen wie innovativer Leichtbau und smarte Materialien im Fokus. In den Energiehallen werden unter anderem Lösungen für ein Stromnetz gezeigt, das den Anforderungen der E-Mobilität gerecht wird und somit die Grundlage für die Mobilitätswende schafft. Köckler: „Im Bereich der Energie zeigt die Messe außerdem, wie Industrieunternehmen durch effiziente Energienutzung enorme Kosten sparen und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.“

Das Partnerland der Hannover Messe dieses Jahr ist Mexiko. 160 Unternehmen und Institutionen werden Mexiko als innovative Industrienation darstellen. Eine 450 Personen starke Delegation aus Mexiko will Mexiko als attraktives Investitionsziel präsentieren. Angeführt wird die Delegation vom mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto, der gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Messe eröffnen wird.

Weitere internationale politische EU-Entscheidungsträger, die in Hannover erwarten werden sind Michel Barnier, EU-Brexit-Chefunterhändler, Maros Sefcovic, Vizepräsident der Europäischen Kommission, Günther Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal, oder die EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska.

Rückblick: So war die Hannover Messe 2016

Impressionen von der Hannover Messe 2017
Bildergalerie mit 92 Bildern

(ID:45259611)