Quest-Studie zum Robotereinsatz bis 2014 im Maschinenbau

Her mit dem Roboter: Erfahrene Anwender setzen immer mehr Roboter ein

| Redakteur: Ines Stotz

Statistik von Quest zum Robotereinsatz 2014.
Bildergalerie: 1 Bild
Statistik von Quest zum Robotereinsatz 2014. (Bild: Quest TechnoMarketing)

Für Anbieter von Robotern und von Automatisierungstechnik ist es wesentlich zu wissen, wie stark der Einsatz von Robotern an den Maschinen in den nächsten Jahren wächst und wer die Träger dieses Wachstums sind – bisherige oder neue Anwender von Robotern? Die Antwort auf beide Fragen beeinflusst die Marktbearbeitungs-Strategien der Anbieter.

Mit 45 Prozent setzt laut der neuen Quest Studie zum Robotereinsatz aktuell bereits fast jeder zweite der untersuchten Maschinenbauer Roboter an den Maschinen ein. Damit sind Roboter längst keine Nischenanwendung mehr oder vor allem auf Maschinen und Anlagen zum Beispiel für die Automobilindustrie beschränkt.

Mit Blick auf 2014 hat auch keiner der untersuchten Maschinenbauer mit Robotern abgewinkt: „Roboter? Nein, nicht mehr, haben sich nicht bewährt.“

Stattdessen kommen in den nächsten drei Jahren neue Erstanwender hinzu, so dass 2014 zu erwarten ist, dass 50 Prozent der Maschinenbauer Roboter an den Maschinen einsetzen werden. Damit erhöht sich die Anzahl der Maschinenbauer mit Robotern bis 2014 um 13 Prozent.

Roboter sind dabei gemäß VDI-Richtlinie 2860 als programmierbare Bewegungsautomaten, etwa mit mehreren Achsen, bestimmt.

Erfahrene Anwender sind zu 99 Prozent Träger des Wachstums

Was die Maschinen betrifft, so rüsten die Maschinenbauer im Allgemeinen nur einen Teil ihres Maschinenprogramms mit Robotern aus. Die Anzahl dieser mit Robotern ausgerüsteten Maschinen soll bis 2014 um 31 Prozent steigen.

Ergänzendes zum Thema
 
Quest-Studie liefert repräsentative Ergebnisse

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33718270 / Marktforschung & Marktentwicklung)