Visualisierung HMI Touchpads für die Gebäudeautomation

Redakteur: Gudrun Zehrer

Eine zuverlässige Steuerung und effiziente Bedienung von Applikationen bedarf einer flexibel konfigurierbaren Lösung. Speziell für die Gebäudeautomatisierung oder vergleichbare Anwendungen bietet die 2.8“ bis 7“ TPD-Touchpad Serie von ICPDAS eine individuelle Entwicklungsplattform.

Firmen zum Thema

(Bild: ICPDAS)

Neben einem bedienfreundlichen Display-Editor für die Erstellung der grafischen Bedienoberfläche bietet die Softwareumgebung „HMIWorks“ zwei alternative Programmiersprachen an: Für IT-Anwender die C-Programmiersprache und für SPS-Anwender das Ladder-Design.

HMI individuell erstellen

Der hochauflösende Touchscreen mit einer Helligkeit von 400 cd/m² und die In-Wall-Lösung mit Unterputzdose sind auf die Ansprüche der Gebäudeautomatisierer ausgelegt. Die Kommunikation mit externen Geräten erfolgt über eine Ethernet- und zwei COM-Schnittstellen unter Verwendung der verbreiteten ModbusTCP- und ModbusRTU-Protokolle. Der robuste Charakter der TPD-Touchpads wird durch die Betriebstemperatur von -10 °C bis 60 °C, dem 32 Bit RISC Prozessor sowie der geringen Leistungsaufnahme von nur 3,6 Watt unterstrichen.

(ID:44644241)