Suchen

Industrielle Kommunikation HMS übernimmt eWon für Industrial IoT-Ausbau

| Redakteur: Sariana Kunze

HMS Industrial Networks hat eine Vereinbarung über den Erwerb des in Belgien ansässigen Unternehmens eWon SA, Akteur im IIoT (Industrial Internet of Things) und Anbieter intelligenter internetbasierter Fernwartungslösungen, unterzeichnet.

Firmen zum Thema

Staffan Dahlström, CEO der HMS Networks, sieht die eWON-Übernahme als Bereicherung für den Ausbau von Industrial IoT.
Staffan Dahlström, CEO der HMS Networks, sieht die eWON-Übernahme als Bereicherung für den Ausbau von Industrial IoT.
(HMS)

„Wir sehen im Zugang zur etablierten Entwicklungsorganisation und den Vertriebskanälen von HMS großartige Möglichkeiten, um im schnell wachsenden Markt von Industrie 4.0 und Industrial IoT unser Geschäft und unsere führende Position weiter zu stärken”, sagt Serge Bassem, CEO und Mitbegründer von eWON. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit HMS, bei der wir unsere einzigartige Kompetenz in der industriellen Internetkommunikation vereinen, um für unsere Kunden großartige Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln”, sagt Pierre Crokaert, CTO und Mitbegründer von eWON.

eWon wurde 2001 gegründet. Die Zentrale befindet sich in Nivelles, Belgien. Mit Niederlassungen in den USA und Japan bietet eWon Kommunikationsprodukte der Spitzenklasse und Dienstleistungen für industrielle Anwendungen wie z.B. Fernzugriff auf speicherprogrammierbare Steuerungen (SPSen), Datenerfassungsanwendungen und cloud-basierte Connectivity-Lösungen. eWon arbeitet weltweit mit führenden Herstellern von SPSen und Automatisierungssystemen zusammen. 2015 wurde eWon von den Lesern der Zeitschrift „Control Design“ als führender Anbieter der Industrie für den Maschinenfernzugriff benannt. Diese Marktwahrnehmung zeigt eWons führende Position und ist ein Resultat der Kundenorientierung, um die beste, verlässlichste und sicherste industrielle Lösung anzubieten.

Der sichere Datentunnel reizt HMS

„Die Produkte von eWon sind ideale Ergänzungen für das Produktspektrum von HMS“, sagt Staffan Dahlström, CEO der HMS Networks. „eWons starke Position vor allem im Marktsegment Fernzugriff auf SPSen, bei dem ein sicherer ‚Datentunnel‘ zwischen einer Software-Anwendung und einer entfernten Maschine hergestellt wird, wird das existierende Fernwartungsangebot von HMS in Form von Netbiter für unsere weltweiten OEM-Partner und Kunden ergänzen und stärken. eWon ist Weltmarktführer beim Fernzugriff auf SPSen.“

Serge Bassem, CEO bei eWon, und Pierre Crokaert, CTO bei eWon, werden eWon in ihren derzeitigen Positionen weiterführen. Die beiden Firmengründer werden durch die Transaktion zu zwei der zehn größten Anteilseigner der HMS Networks.

(ID:43854772)