Suchen

Energiekettensysteme Immer mehr bewegte Leitungen im Fahrzeug - mit E-ketten leicht und sicher unterwegs

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Durch eine zunehmende Elektrifizierung in Automobilen steigt dort parallel auch die Nachfrage nach Energieführungen, die Leitungen sicher bewegen und schützen. Igus befasst sich mit allen Herausforderungen, die Energieführen in Fahrzeugen mit sich bringen - und liefert neben seinem Standardprogramm an leichten Kunststoffketten auch maßgeschneiderte Lösungen für jeden Kunden.

Firmen zum Thema

( © Grafvision - Fotolia)

Ob in PKW, Nutz- oder Spezialfahrzeugen – die Anforderungen an Energiezuführungs-Lösungen werden immer komplexer. Denn stetig steigt die Anzahl an Leitungen, die häufig auch in Bewegung sind. Um sie dauerhaft zu schützen und so deren Lebensdauer zu optimieren, kommen hier immer häufiger Energieführungssysteme zum Einsatz.

Die Anwendungen sind vielfältig, von beispielsweise Sitzverstellungen oder Schiebetüren und Heckklappen bis hin zu verstellbaren Scheinwerfern und der Versorgung von Entertainmentsystemen. Alle diese Anwendungen haben gemeinsam, dass für die Energieführung lediglich ein sehr begrenzter Bauraum zur Verfügung steht und ein Ausfall unbedingt vermieden werden muss. Denn ein Austausch von Ketten und/oder Leitungen bringt häufig aufwendige Montagearbeiten mit sich, da beispielsweise Teile der Verkleidung ausgebaut werden müssen.

Spezialist für Energieführungen in Automobilen

„Seit Jahren ist igus mit Kunststoffgleitlagern im Automobilbereich international stark präsent und ist nach der Norm ISO/TS 16949:2009 zertifiziert. Dadurch beweisen wir unsere Kompetenz auf diesem Gebiet“, so Johannis Zournatzis, Branchenmanager Automotive E-kettensysteme bei Igus. „Die Vielzahl von Leitungen im Fahrzeug muss auch in bewegten Anwendungen dauerhaft funktionieren – um den sicheren Einsatz garantieren zu können, bieten wir sorgfältig aufeinander abgestimmte Ketten und Leitungen sowie eine Beratung durch Experten für Energieführungen in Automobilen an.“

Standard oder maßgeschneidert - je nach Bedarf

Hier eignen sich leichte und kompakte Energiekettensysteme wie die leicht zu öffnende und wieder verschließbare E2 Micro oder die einteilige E1, eine Art Band, das sich leicht kürzen und verlängern lässt. „Da wir für jeden Kunden seine optimale Lösung finden möchten, bieten wir in enger Zusammenarbeit maßgeschneiderte Lösungen an, falls das Standardrepertoire einmal nicht ausreichen sollte“, betont Zournatzis. Konkret bedeutet das eine bedarfsgerechte Anpassung von Kettentypen, Baugrößen, Trennstegen und Biegeradien oder auch eine Sonderanfertigung neuer Werkzeuge für Spritzgussmaschinen. Im 1.750 m2 großen Testlabor in Köln werden auch Sonderlösungen für einen dauerhaften Einsatz in Bewegung entwickelt und getestet.

Sicherer Einsatz und einfache Montage

Die Energieketten schonen die Leitungen im Einsatz und sind ebenfalls einfach zu montieren, beispielsweise dank praktischer Anschluss- und Zugentlastungselemente. Durch leicht zu öffnende Ketten können Leitungen eingelegt werden. Auch wird im weiteren Montageprozess der Fahrzeuge die Arbeit erleichtert, da beim Einbau einzelner Fahrzeugkomponenten keine einzelnen Leitungen ungeschützt herunterhängen. Denn Energieketten schützen die Leitungen, wodurch ein versehentliches Herausreißen oder Abknicken verhindert werden kann.

(ID:43010190)