Suchen

In Miniaturausführung: Steckverbindertechnik für die Leiterplatte

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Wago bietet mit den Leiterplatten-Steckverbindern Winsta Mini die Möglichkeit, Verbraucher im Gebäude einfach und platzoptimiert steckbar zu machen.

Firmen zum Thema

(Wago)

Mit der steigenden Komplexität in der Gebäudetechnik wird es immer wichtiger, die Installation möglichst einfach, flexibel und sicher zu gestalten. Steckverbindersysteme wie Winsta leisten hier einen wichtigen Beitrag. Nun erweitert Wago seine Winsta-Mini-Familie um Varianten für die direkte Integration auf die Leiterplatte. Damit lassen sich Verbraucher wie Lüftungs- und Klimageräte, Sicherheits- und Kommunikationssysteme, Steuerungen für Pumpen, Beleuchtung oder Jalousien einfacher und platzoptimiert steckbar machen.

Winsta ermöglicht es dem Installateur, alle elektrischen Komponenten im Gebäude miteinander zu verbinden. Es bildet somit die elektrische Schnittstelle von der Energieversorgung und -verteilung bis zu den Verbrauchern und schließt gleichzeitig die Informationstechnik mit ein. Bisher standen Hersteller von Geräten für die Gebäudetechnik vor der Aufgabe, ihre Gehäuse für die Aufnahme der Steckverbinder, zum Beispiel mit Snap-In-Steckern, speziell präparieren und diese dann manuell verdrahten zu müssen. Da die neuen Leiterplatten-Steckverbinder jetzt ein direktes Einlöten auf die Leiterplatte erlauben, vereinfacht sich dieser Prozess erheblich und wird für den Anwender wesentlich kosteneffizienter.

Leiterplatten-Steckverbinder als zwei- und dreipolige Varianten

Die Module, die für einen Nennstrom von 16 A ausgelegt sind, zeichnen sich durch eine minimale Baugröße mit einer 4,4 mm kleinen Polteilung aus. Wago bietet die Leiterplatten-Steckverbinder Winsta Mini als zwei- und dreipolige Varianten mit einer Bemessungsspannung von 250 V sowie als vier- und fünfpolige Varianten mit einer Bemessungsspannung von 400 V an. Die Stecker und Buchsen gibt es in gerader und abgewinkelter Bauform. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten, vielfältigste Funktionen im Gebäude steckbar durchzuführen.

Um auch bei steigender Anzahl unterschiedlicher Stromkreise einen hohen Grad an Sicherheit zu gewährleisten, stehen die Steckverbinder in verschiedenen mechanischen Kodierungen zur Verfügung. Winsta Mini mit der Kodierung A in den Farben Schwarz oder Weiß eignet sich für 230V-Netze. Kodierung B für kundenindividuelle Polkennzeichnungen ist in Grau, Hellgrün und Pink verfügbar und kann werksseitig kundenspezifisch bedruckt werden. Für Dimmfunktionen, zum Beispiel mit Dali-Leuchten, gibt es eine weitere Ausführung in Kodierung I mit blauer Farbe.

(ID:43014597)