Suchen

Kühlschrankisolierung Indien spart mit Krauss-Maffei-Technik

| Redakteur: Peter Königsreuther

Whirlpool India setzt auf Krauss-Maffei Rimstar-Technologie bei der Herstellung von Polyurethan-Isolationsschichten in Kühlschränken. Kühlschränke müssen gut isoliert sein, damit die Kühlleistung und die Energieeffizienz stimmen. Das gilt besonders für tropische Klimabedingungen.

Firma zum Thema

Misch und Dosieranlagen der Serie Rim Star von Krauss-Maffei sorgen für die Isolierung der Gehäuse und Türen und tragen zur positiven Energiebilanz der Kühlschränke bei.
Misch und Dosieranlagen der Serie Rim Star von Krauss-Maffei sorgen für die Isolierung der Gehäuse und Türen und tragen zur positiven Energiebilanz der Kühlschränke bei.
(Bild: Krauss-Maffei)

In Indien ist die zum weltweit operierenden US-Konzern Whirlpool gehörende Whirlpool India der Marktführer bei der Herstellung von Kühlschränken und -aggregaten. Bei der Produktion der entscheidenden Isolationsschicht aus geschäumten Polyurethan (PUR) in den Gehäusen und Türen setzt das Unternehmen bewusst auf die Rimstar-Misch- und Dosier- Technologie von Krauss-Maffei.

Brasilien hat es vor gemacht

Rund 6800 Kühlschränke verlassen täglich das Whirlpool Werk in Faridabad im Norden Indiens und gehen in den Verkauf in ganz Indien und in den Nachbarstaaten. Für eine perfekte Isolierung der Gehäuse und Türen sorgen insgesamt fünf RimStar-Misch- und Dosieranlagen von Krauss-Maffei. Zur Ausstattung gehören ebenfalls Pentamix-Anlagen von Krauss-Maffei. Für Krauss-Maffei ist Whirlpool ist kein Neukunde. Bereits 2012 begann die Zusammenarbeit. Das erste Nassteil, eine Rimstar 80/80, ging nach Brasilien und produziert seitdem erfolgreich Kühlschränke in Südamerika. „Die Rimstar-Anlage in Brasilien hat uns in den vergangenen Jahren in Sachen Zuverlässigkeit und Produktionseffizienz überzeugt“, so Rohit Dhiman, Director Projects bei Whirlpool Faridabad. „Da war es nur konsequent, dass wir uns bei der Neuinvestition wiederum für Krauss-Maffei entschieden haben“. Dhiman lobt darüber hinaus die technische Kompetenz seiner Ansprechpartner und die gute und enge Zusammenarbeit mit Krauss-Maffei und den Mitarbeitern von Goodies International, der Krauss-Maffei Vertretung in Indien: „Sie haben uns während der gesamten Projektierung und Inbetriebnahme professionell unterstützt und sind individuell und schnell auf unsere Wünsche eingegangen. In Summe ein perfektes Zusammenspiel mit den Whirlpool Mitarbeitern vor Ort.“

Laminarer Eintrag ohne Spritzen

Zu den Stärken der Ristar-Anlagen zählen allen voran die stabile Prozessführung und hohe Produktqualität. Ausschlaggebend dafür ist die Krauss-Maffei Mischkopftechnologie. Je nach Anwendung sind die fünf neuen Rimstar-Anlagen bei Whirlpool mit bis zu 10 Mischköpfen ausgestattet. Für die PUR-Verschäumung der Kühlschrankgehäuse und –türen kommen in diesem Fall Linear- und Umlenk-Mischköpfe von Krauss-Maffei zum Einsatz. Sie zeichnen sich vor allem durch einen laminaren und spritzfreien Gemischeintrag in offene und geschlossene Formen aus und sind für die Verarbeitung schwer mischbarer Systeme konzipiert. Zu den weiteren Vorteilen zählen die hohen Standzeiten sowie der geringe Wartungsaufwand.

Ein weiterer Pluspunkt der Krauss-Maffei Rimstar-Maschinen ist die besonders präzise Temperaturführung der Komponenten, die eine durchgehend konstante Temperatur gewährleistet. Treibmittel für diese Anwendung ist Pentan als Ersatz für FCKW. Das komplette Equipment wurde nach den deutschen TÜV-Vorgaben gefertigt und vor Ort vom TÜV-Süd erfolgreich abgenommen.

Tropische Gegend pusht Verkauf: Rund 6800 Kühlschränke werden täglich bei Whirlpool Faridabad produziert und verlassen das Werk zum Verkauf in Indien und in den Nachbarstaaten.
Tropische Gegend pusht Verkauf: Rund 6800 Kühlschränke werden täglich bei Whirlpool Faridabad produziert und verlassen das Werk zum Verkauf in Indien und in den Nachbarstaaten.
(Bild: Krauss-Maffei)

Hochgenau bei kleinen Volumina

Für eine optimale Vormischung der Pentan-Komponente in der Produktionslinie für Gehäuse und Türen des Kühlschranks sorgen die komplett eingehausten Vormischstationen Pentamix 40 von Krauss-Maffei. Das Pentan wird sicher in die Polyol-Komponente eingebracht. Dabei kommt eine eigen entwickelte 40-Liter-Hochdruckpumpe auf der Polyolseite und eine 5-Liter-Kolbendosierpumpe zum Einsatz. Auch bei sehr kleinen Massenströmen wird eine hohe Dosiergenauigkeit erreicht. Das Mengenverhältnis wird mit Durchflussmessern für Polyol und Pentan überwacht. Die Einhausung wird komplett abgesaugt und Leckage überwacht.

(ID:43552823)