Suchen

Frequenzumrichter Individuelle Frequenzumrichter mit Drei-Level-Technologie

Redakteur: Rebecca Näther

Sieb & Meyer hat den Frequenzumrichter SD2M als Basis für kundenspezifische Entwicklungen leistungsseitig nochmals erweitert. So ist es nun möglich, individuelle Kundenlösungen mit Motorströmen von bis zu 650 A zu realisieren – wahlweise auf Grundlage einer Luft- bzw. Flüssigkeitskühlung.

Firmen zum Thema

Mit dem Frequenzumrichter SD2M lassen sich nun individuelle Kundenlösungen mit Motorströmen von bis zu 650 A realisieren.
Mit dem Frequenzumrichter SD2M lassen sich nun individuelle Kundenlösungen mit Motorströmen von bis zu 650 A realisieren.
(Bild: Sieb & Meyer)

Das Unternehmen übernimmt dabei den kompletten Prozess von der Konzeption bis zur Serienfertigung.

Frequenzumrichter ohne zusätzliche Motordrosseln

Durch die beim Umrichter eingesetzte Drei-Level-Technologie in Kombination mit Schaltfrequenzen von bis zu 16 kHz ist es in der Regel möglich, auf zusätzliche Motordrosseln bzw. Sinusfilter zu verzichten. Mit der Erweiterung sollen sich diese Vorteile in einer Reihe von Anwendungen nutzen lassen, z.B. in Turbokompressoren.

Umrichter mit Drei-Level-Technologie

Die Standardversionen der auf der Multilevel-Technologie basierenden Frequenzumrichter lassen sich in Hochgeschwindigkeitsmotoren bis zu einer Drehfeldfrequenz von 2000 Hz und einem Motorstrom von 424 A bei 16 kHz Schaltfrequenz einsetzen. Synchron- und Asynchronmotoren werden mit und ohne Drehzahlgeber vektorgeregelt betrieben, z.B. in Turbokompressoren/-blowern. Auch Anwendungen, in denen eine Netzrückspeisung benötigt wird, sollen von der Drei-Level-Technologie profitieren können. Hierfür eignet sich die Variante mit DC-Spannungsversorgung in Kombination mit rückspeisefähigen Netzteilen/Netzwechselrichtern, z.B. für Prüfstände, Bearbeitungsspindeln in Werkzeugmaschinen, ORC-Anlagen oder Schwungmassenspeicher.

(ID:45282237)