Industrial Ethernet-Leitungen & Linearsystem Industrial Ethernet-Leitungen sind funktionssicher bei jeder Bewegung

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Kunststofftechnik-Spezialist Igus hat auf der SPS/IPC/Drives zahlreiche Neuheiten vorgestellt. So sorgt etwa die spezielle Konstruktion von Industrial Ethernet-Leitungen in Energieketten für gleichbleibend hohe Datenqualitäten im dauerbewegten Einsatz. Und beim Baukasten von Spindel- und Zahnriemen-Linearachsen gilt das Grundprinzip: „Alles kann, nichts muss“.

Firmen zum Thema

Mit zwei Milliarden Zyklen pro Jahr im Igus-Labor getestet: die Leitungen der Chainflex-Familie.
Mit zwei Milliarden Zyklen pro Jahr im Igus-Labor getestet: die Leitungen der Chainflex-Familie.
( Archiv: Vogel Business Media )

Zu den von Igus vorgestellten Highlights gehören Industrial Ethernet-Leitungen für Energieketten. Die sich für unterschiedlichste chemische Einflüsse, dynamische Parameter, Zyklenzahlen und Temperaturen eignen. Mit verschiedenen Mantelwerkstoffen (u.a. PUR, TPE, PVC), Biegeradien (ab 5 × d), Leitungslängen (bis 400 m) und Torsionswinkeln (bis ±180°/m) garantieren sie Funktionssicherheit in nahezu jeder bewegten Anwendung.

Bildergalerie

Ein Beispiel ist die Glasfaserleitung „CFLG.2LB“ mit TPE-Außenmantel, die für besonders große Leitungslängen bis zu 400 m und kleine Biegeradien von nur 5 × d entwickelt wurde. Sie verbindet mehrere Vorteile: Hohe Übertragungskapazitäten, mechanische Stabilität sowie uneingeschränkte EMV-Sicherheit und Langlebigkeit. Mithilfe der Daten aus zwei Milliarden Testzyklen pro Jahr, die im Igus-Testlabor auf über 1.700 m2 gefahren werden, lässt sich die Lebensdauer nahezu aller Leitungen der Chainflex-Familie präzise vorherbestimmen. Das Igus Chainflex-Sortiment reicht über energiekettentaugliche Steuerleitungen, Servoleitungen, Motorleitungen, sowie Roboterleitungen bis hin zu Busleitungen, Datenleitungen, Geberleitungen und Lichtwellenleitungen.

Komplettes Linearsystem oder ergänzende Komponenten

Ein weiterer Höhepunkt war das Baukastensystem Drylin E elektrisch angetriebener, schmierfreier Spindel- und Zahnriemen-Linearachsen. Damit können Kunden auf neue Komponenten und Zubehör zurückgreifen. Die neue Zahnriemenachse ZLW-1660 eignet sich für Positionier- bzw. Verstellanwendungen mit axialen Lasten bis 500 N. Der passende Schrittmotor Größe NEMA 34 ist ebenfalls neu. Hinzu kommen kettentaugliche und ölbeständige Motor-Anschlussleitungen sowie leichte End- und Referenzschalter aus Kunststoff. Dabei gilt laut Igus das Grundprinzip: „Alles kann, nichts muss“. Denn der Kunde kann zwar das komplette Linearsystem anschlussfertig ordern, hat aber auch die Möglichkeit eigene Komponenten wie Schrittmotoren und Leitungen einzusetzen und nur ergänzend bei Igus zu bestellen.

Mit E-Engineering-Werkzeugen schnell zur passenden Lösung

Ob bei der richtigen Auswahl von Ethernet-Leitungen oder Linearsystemen: die 26 kostenlosen und ohne Anmeldung nutzbaren E-Engineering-Werkzeuge von Igus erleichtern Konstrukteuren die Wahl und Zusammenstellung der passenden Lösung. Zum Beispiel lassen sich Leitungen und Stecker einfach mithilfe des Stecker-Leitungs-Konfigurators QuickPin 2.0 konfigurieren, auf Plausibilität prüfen und per Mausklick fertig konfektioniert bestellen. Ein ePLAN electric P8 Makro können Anwender aus der gewählten Konfiguration problemlos generieren.

(ID:388922)