Vision 2016

Industrielle Bildverarbeitung eilt von Rekord zu Rekord

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Vision 2016 mit hochkarätigen Ausstellern

Auf der Vision, die vom 08. bis 10. November 2016 in Stuttgart stattfindet, wird im zweijährigen Turnus das komplette Spektrum der Bildverarbeitungstechnologie abgebildet. Die Veranstaltung zeichnet sich neben hochkarätigen Ausstellern durch ihre hohe Internationalität, 2014 kamen 54 Prozent der Aussteller aus dem Ausland, und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus.

Wieder im Programm 2016: Die „Industrial Vision Days“ unter der Federführung des VDMA Industrielle Bildverarbeitung, der als ideeller und fachlicher Träger der Vision fungiert. „2014 konnten wir ein erhebliches Aussteller- und Besucherplus verzeichnen. In Zusammenarbeit mit dem VDMA und unseren Ausstellern feilen wir derzeit an einem Veranstaltungsprogramm mit neuen Highlights, die hoffentlich weitere Besucher nach Stuttgart locken. Auch jene, die uns noch nicht besucht haben und die die Vorteile der Industriellen Bildverarbeitung noch grundsätzlich kennen lernen möchten“, sagt Florian Niethammer. „Trendthemen, die uns 2016 begleiten werden, reichen voraussichtlich von Embedded Vision bis zur steuerungsintegrierten Bildverarbeitung.“ Einen extra Bereich für Industrie 4.0 wird es aber laut der Messe Stuttgart in 2016 noch nicht geben. Torsten Wiesinger, Geschäftsfüher IDS, gab in diesem Zusammenhang zu bedenken: „Die industrielle Bildverarbeitung ist eine Kernkomponente für Industrie 4.0. Jedoch haben wir bei dem Thema Datenverarbeitung noch einen Aufholbedarf.“

Bildergalerie

Zur Vision 2016 werden über 400 Aussteller erwartet. 220 Aussteller sind bereits angemeldet, darunter Marktführer wie Basler, Cognex, Datalogic, ISRA Vision, MVTec und Stemmer Imaging.

Im Vorfeld des CEO Round Tables wurden einige Video-Statements gedreht:

(ID:43772447)