Suchen

Pilz auf der Innotrans 2014 Industrielle Steuerungstechnik kommt auf die Schiene

| Redakteur: Sariana Kunze

Auf der Innotrans 2014 in Berlin zeigt Pilz sichere Steuerungstechnik für den Bahnbereich. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die -R-Module des Automatisierungssystems PSS 4000. Mit diesen lassen sich Steuerungsaufgaben an der Strecke, auf dem Zug sowie auch bahnnahe Anwendungen lösen.

Firma zum Thema

Mit einem Automatisierungssystem von Pilz können Anwender im Bahnbereich ihre Investitions- und Betriebskosten senken. Die R-Module sind in verschiedenen Applikationen mit verschiedenen Sicherheitsintegritätsstufen im Bahnbereich einsetzbar.
Mit einem Automatisierungssystem von Pilz können Anwender im Bahnbereich ihre Investitions- und Betriebskosten senken. Die R-Module sind in verschiedenen Applikationen mit verschiedenen Sicherheitsintegritätsstufen im Bahnbereich einsetzbar.
(Pilz)

Die universell einsetzbare Sicherheitssteuerung PSS 4000 ist robust gegenüber elektromagnetischen Störungen, extremen Temperaturen und mechanischen Belastungen, wie sie im Bahnumfeld typischerweise auftreten. Die -R-Module im Automatisierungssystem erfüllen die Cenelec-Zulassungen nach EN 50121, EN 50126, EN 50129 und der EN 50155. Die Steuerung enthält die bahnspezifischen Sicherheitszulassungen bereits als Produkteigenschaft. Das Automatisierungssystem ist in der Gesamtapplikation SIL 4-fähig.

Steuerungstechnik fährt europaweit mit

Die Sicherheitssteuerung von Pilz überwacht beispielsweise unbeschrankte Bahnübergänge oder übernimmt Steuerungs- und Kommunikationsaufgaben entlang der Bahnstrecke.

Anwender können mit den standardisierten, industrieerprobten Lösungen sowohl Abhängigkeiten von proprietären Branchenlösungen als auch Aufwand bei Zulassung und Abnahme reduzieren. Die Möglichkeit Funktionsblöcke zu kapseln sowie eine Baustein-orientierte Programmiersprache helfen zusätzlich, den Engineering-Aufwand zu reduzieren.

Innotrans 2014: Halle 6.2, Stand 511

(ID:42850270)