Suchen

Drehgeber Inkrementaldrehgeber für SIL2 und SIL3 zertifiziert

| Redakteur: Katharina Juschkat

Nicht immer muss es die große Lösung sein: Für die sichere Erkennung von Drehzahl, Drehrichtung oder Stillstand kann ein Inkrementaldrehgeber ausreichen. Die Verwendung zertifizierter Komponenten erleichtert die Validierung der Gesamtanwendung. TR-Electronic bietet jetzt den sicherheitszertifizierten Inkrementaldrehgeber IE58+FS an.

Firmen zum Thema

Der Inkrementaldrehgeber bietet die Wahl zwischen Rechtecksignalen oder einer Sinus-Cosinus-Schnittstelle.
Der Inkrementaldrehgeber bietet die Wahl zwischen Rechtecksignalen oder einer Sinus-Cosinus-Schnittstelle.
(TR-Electronic)

Der Anwender hat die Wahl zwischen Rechtecksignalen (mit TTL oder HTL-Pegel) und Sinus-Cosinus-Schnittstelle. Zertifiziert ist der Drehgeber für Anwendungen mit SIL 2 bzw. PLd. In Verbindung mit einer passenden Sicherheitsbaugruppe lässt der IE58+FS die Betriebsarten SLS, SOS SSR, SDI und SSM zu. Mit Sinus-Cosinus-Schnittstelle ist auch SIL3 bzw. PLe für bestimmte Sicherheitsfunktionen möglich. Das liegt unter Anderem daran, dass der Übertragungskanal durch eine einfache Berechnung aus dem Signal geprüft werden kann: Zu jedem Zeitpunkt muss gelten: Sin²(t)+Cos²(t) = 1. Weicht der errechnete Wert ab, kann das Sicherheitsmodul in einen sicheren Zustand gehen.

Ausfälle können zuverlässig erkannt werden

Ein weiterer Baustein für diese Sicherheitseinstufung ist auch die einfache Bauweise mithilfe der optischen Abtastung mit fester Auflösung auf der Glasscheibe. Zur Wahl stehen 1024, 2048 und 4096 Perioden je Umdrehung sowie ein Null-Impuls. Die Signalpfade sind differentiell ausgelegt. Dadurch ist das Signal störungsfest und der Ausfall eines Treibers kann zuverlässig erkannt werden. Man verbindet den Inkrementaldrehgeber entweder mit Vollwelle, Sacklochwelle (IS58+FS) oder Hohlwelle (IH58+FS) mit der antreibenden Achse. Der für sichere Messungen notwendige Formschluss wird über eine Nut in der Welle realisiert – bei Vollwellen-Drehgebern ist die passende Feder im Lieferumfang enthalten.

Sicherheitsmodul prüft die Sicherheit

Um die Sicherheitsfunktionen zu erfüllen, wird der Inkrementaldrehgeber an ein Sicherheitsmodul angeschlossen, das dann die jeweilige Prüfung durchführt. Für die Entwicklung und Zertifizierung des IE58+FS wurden Module verschiedener Hersteller untersucht und die Kompatibilität mit dem Drehgeber festgestellt. Der IE58+FS ergänzt die Reihe sicherheitsgerichteter Produkte mit integrierter Sicherheit (CD-75) für ein modulares Sicherheitskonzept, das dem Anwender die Wahl der gewünschten Auswertebaugruppe nach eigenen Bedürfnissen ermöglichen soll.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43786103)