Suchen

Festo Innovatives Bildungssytem für MINT-Berufe

| Redakteur: Sariana Kunze

Auf der Didacta 2012, Europas größter Bildungsmesse, präsentiert sich Festo Didactic vom 14. bis zum 18. Februar in Hannover mit den aktuellsten Trends für die industrielle Aus- und Weiterbildung und widmet sich den Themen Sicherheit und Mobilhydraulik.

Firma zum Thema

Mithilfe des Lernsystems „MecLab“ erlernen Schüler, Stu-denten, angehende Mechatroniker und Ingenieure die Grundprinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens. (Festo)
Mithilfe des Lernsystems „MecLab“ erlernen Schüler, Stu-denten, angehende Mechatroniker und Ingenieure die Grundprinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens. (Festo)

Festo Didactic ist führend in der industriellen Aus- und Weiterbildung für die Fachgebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT), von der Schule über die Berufsausbildung, das Studium bis hin zur berufsbegleitenden Weiterbildung. Für den industriellen Qualifizierungsbedarf hat Festo Didactic somit ein breites Angebot von Lernsystemen für die technische Ausbildung und die berufsbegleitende Weiterbildung entwickelt. Damit investiert Festo Didactic in die Zukunft und in die Fachkräfte von morgen.

Für die zukünftigen Fachkräfte ist vor allem eines wichtig: Sie müssen bereits in Ihrer Aus- und Weiterbildung die Prozesse der realen Arbeitswelt kennenlernen. Dieser Forderung kommt Festo Didactic konsequent mit der Entwicklung industrienaher Lernsysteme nach. Diese bieten Schülern, Studenten, angehenden Mechatronikern und Ingenieuren so die Möglichkeit, praxisnah zu arbeiten. Dabei folgt Festo Didactic natürlich auch den Trends der Fertigungs- und Prozessautomation.

Sicherheitstechnik für die Metall- und Mechatronik-Berufe

Festo widmet sich auf der Didacta 2012 dem Thema Sicherheit und der Frage: Warum ist Sicherheit so wichtig? Neben der Funktion und dem wirtschaftlichen Betrieb ist die Si-cherheit ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Maschinen und Anlagen. Neue Richtlinien und Gesetze erfordern intelligente Lösungen und erhöhen den Qualifizierungsbedarf des Fachpersonals. Allerdings umfassen viele Produkt-, Informations- und Qualifikationsan-gebote zu diesem Thema nur den Steuerungsteil – die eigentliche Gefährdung geht je-doch vom Leistungsteil, dem Antrieb, aus. Anhand einfacher Prozesse stellt Festo Didactic auf der Didacta viele grundsätzliche und übertragbare Betrachtungen zur Risikominderung vor, die auch für die Aus- und Weiterbildung von großer Relevanz sind.

Neu: Lehrmittel für die Nutzfahrzeug-Berufe/-Industrie

Im Fokus steht eine weiteres komplexes Thema: Die Mobilhydraulik. Sie weist viele spezifische Besonderheiten gegenüber der herkömmlichen Industriehydraulik auf. So werden die Lerninhalte der Mobilhydraulik zumeist direkt am Fahrzeug erläutert und trainiert.

Was aber, wenn die zu erklärenden Hydraulikelemente oder das Fahrzeug nicht zugänglich sind oder das Gesamtsystem für eine didaktische Vermittlung zu komplex ist? Das neue Lernsystem von Festo Didactic zur Mobilhydraulik schließt diese Lücke zwischen den Hydraulik-Grundlagen und den hydraulischen Gesamtsystemen am Fahrzeug. Die Komplexität der Materie wird hierdurch begreifbar und dem Betrachter die wesentlichen Prinzipien der Mobilhydraulik veranschaulicht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31880560)