Suchen

Safety over IO-Link Integrierte Sicherheitslösung via IO-Link und Profisafe

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Balluff stellt mit Safety over IO-Link Anlagenherstellern eine einfach integrierbare Safety-Lösung auf der Grundlage von IO-Link und Profisafe zur Verfügung. Safety over IO-Link vereint Automation und Sicherheit in einem System aus einer Hand.

Firmen zum Thema

An das von Balluff entwickelte sichere E/A-Modul, dem gelben Safety-Hub, lassen sich sowohl Balluff- Sicherheitskomponenten als auch Safety-Devices anderer Hersteller per M12-Standarkabel anschließen.
An das von Balluff entwickelte sichere E/A-Modul, dem gelben Safety-Hub, lassen sich sowohl Balluff- Sicherheitskomponenten als auch Safety-Devices anderer Hersteller per M12-Standarkabel anschließen.
(Bild: Balluff)

Dabei nutzt Safety over IO-Link die IO-Link Vorzüge wie einfacher Datentransport und Informationsaustausch, hohe Flexibilität sowie universelle Einsetzbarkeit. Sowohl für Anwender als auch für Balluff ein Schritt in Richtung Industrie 4.0-Anlagen.

Safety over IO-Link zur Sensorebene hin offen

Mit integrierten Sicherheitslösungen und eigenen Safety-Komponenten will Balluff künftig Automatisierungs- und Sicherheitsansprüchen gleichermaßen gerecht werden. Safety over IO-Link ist zur Sensorebene hin offen: An das sichere E/A-Modul, dem gelben Safety-Hub, lassen sich sowohl firmeneigene Sicherheitskomponenten als auch Safety-Devices anderer Hersteller per M12-Standardkabel anschließen. Selbst Standardkomponenten wie einfache binäre Sensoren lassen sich über das sichere E/A-Modul bündeln. Dieses ist an einen IO-Link-Master angeschlossen, die sichere Kommunikation mit der Steuerungsebene erfolgt via Profisafe/Profinet. Sicherheitsrelevante Daten werden dabei über ein so genanntes Tunneling-Verfahren über den Master direkt an die sichere Steuerung übermittelt. Sicherheitsanforderungen bis PLe / SIL3 sind realisierbar.

Transparenter Systemaufbau für schlankere Anlagenkonzepte

Die Parametrierung erfolgt zentral über die Programmieroberfläche der Steuerung. Der einfache und transparente Systemaufbau spart Zeit bei der Verkabelung, reduziert den Platzbedarf im Schaltschrank und ermöglicht schlankere Anlagenkonzepte. Mit Safety over IO-Link lassen sich Applikationen schnell an geänderte Anforderungen anpassen.

(ID:44600945)