Suchen

Licht und Gebäudetechnik Intelligente und vernetzte Lösungen im Fokus der Light + Building

| Redakteur: Katharina Juschkat

Auf der diesjähigen Licht und Gebäudetechnikmesse Light + Building zeigen über 2.600 Aussteller ihre Neuheiten zu den Themen Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation. Die Lösungen sollen sowohl die Wirtschaftlichkeit steigern als auch die Sicherheit und den Komfort erhöhen.

Firmen zum Thema

Im Fokus der Light + Building stehen vernetzte und intelligente Lösungen und aktuelle Designtrends, die wohol die Wirtschaftlichkeit als auch den Konfort erhöhen sollen.
Im Fokus der Light + Building stehen vernetzte und intelligente Lösungen und aktuelle Designtrends, die wohol die Wirtschaftlichkeit als auch den Konfort erhöhen sollen.
(Bild: Messe Frankfurt / Pietro Sutera)

Die Light + Building ist laut Veranstalter die weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik. Vom 18. bis 23. März zeigen über 2.600 Aussteller ihre Neuheiten für Licht, Elektrotechnik und Gebäudeautomation. Im Mittelpunkt stehen die Themen „Smartifizierung des Alltags“ sowie „Ästhetik und Wohlbefinden im Einklang“. Die Industrie zeigt dazu intelligente und vernetzte Lösungen, zukunftsweisende Technologien und aktuelle Designtrends, die sowohl die Wirtschaftlichkeit eines Gebäudes erhöhen als auch den Komfort und das Sicherheitsbedürfnis der Nutzer steigern sollen.

Elektrotechnik senkt Stromkosten und steigert Komfort

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Eine Schlüsselrolle bei der Errichtung und dem Betrieb von intelligenten und vernetzten Gebäuden spielen die Bereiche Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. Mit ihren auf ganzheitliche Lösungen ausgerichteten Querschnittstechnologien hat die Elektrotechnik eine zentrale Funktion innerhalb der Gebäudetechnik. Durch die Verbindung aus elektrotechnischen Lösungen im Kontext der Haus- und Gebäudeautomation zeigt die Industrie auf der Messe ein integriertes Angebot, das entscheidend dazu beiträgt, das Energiesparpotenzial in Gebäuden auszuschöpfen.

Die Gebäudeautomation spielt durch die Bündelung aller technischen Gewerke eine wichtige Rolle: Die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung von elektrotechnischen Installationen steigern die Arbeits- und Wohnqualität. Auf der Light + Building zeigt die Industrie Lösungen und Technologien, die auf einen niedrigen Energieverbrauch und moderne Sicherheitsansprüche ebenso abzielen wie auf individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und Komfort.

Sicherheitstechnik für Gebäudeautomation

Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Sicherheitstechnik. So werden die Produktbereiche Haus- und Gebäudeautomation sowie stromgeführte Sicherheitstechnik erstmals in der Halle 9.1 gebündelt. Mit Anbietern aus den Segmenten Sicherheitstechnik und Gebäudeautomation, dem Intersec Forum und der aktuellen Sonderschau „Secure – Connected Security in Buildings“ bildet die Halle 9.1 das Zentrum der integrierten Gebäudetechnik. Hier liegt der Fokus auf der Vernetzung und den Schnittstellen zwischen den Gewerken. Insgesamt sind rund 150 Anbieter von Sicherheitstechnik auf der Light + Building vertreten.

Ein weiterer Schwerpunkt im Produktbereich Licht ist die Präsentation der neuen Design-Trends im Leuchtenmarkt. Insgesamt präsentieren rund 1.650 Unternehmen ihr Gesamtspektrum rund um das Produktsegment Licht: Die Hersteller zeigen ihre Neuheiten zu technischen Leuchten und Lampen in unterschiedlichen Variationen und für alle Anwendungen. Daneben stellen sie technisch designorientierte Leuchten sowie dekorative Leuchten für den Wohn- und Objektbereich in allen Stilrichtungen und Preissegmenten vor. Zudem gibt es eine große Auswahl an lichttechnischen Komponenten und Zubehör sowie Außen- und Straßenleuchten – zu finden in den Hallen eins (Trendspot Design) bis sechs und zehn sowie im Forum.

(ID:45173197)