Energiespeicher

Intelligente USV kommuniziert mit dem Anwender

| Autor / Redakteur: Anja Moldehn / Ines Stotz

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen werden überall dort eingesetzt, wo Spannungseinbrüche oder -ausfälle teure Stillstands-Zeiten nach sich ziehen. (Bilder: Phoenix Contact)
Bildergalerie: 1 Bild
Unterbrechungsfreie Stromversorgungen werden überall dort eingesetzt, wo Spannungseinbrüche oder -ausfälle teure Stillstands-Zeiten nach sich ziehen. (Bilder: Phoenix Contact)

Firmen zum Thema

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) mit IQ-Technology stellen die stabile Versorgung industrietauglicher Verbraucher sicher. Zudem können ihre umfassenden Informationen – etwa hinsichtlich der aktuellen Pufferzeit – in übergeordneten Steuerungen weiterverarbeitet werden. Denn die intelligenten USV lassen sich einfach in das Gesamtsystem integrieren.

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Schaltschränke von Maschinen und Anlagen. Sie werden überall dort eingesetzt, wo Spannungseinbrüche oder -ausfälle teure Stillstands-Zeiten nach sich ziehen. Die Geräte schützen wichtige Verbraucher wie Industrie-PCs vor Datenverlust, indem das USV-Modul unterbrechungsfrei auf den Energiespeicher umschaltet, sobald Probleme bei der primärseitigen Energieversorgung auftreten.

Mit der bislang einmaligen IQ-Technology der Module Quint UPS von Phoenix Contact wird die Anwendung zuverlässig sowie unter optimaler Ausnutzung des Energiespeichers beliefert. Das intelligente USV-Modul der Quint-Baureihe kommuniziert dazu mit dem angeschlossenen Energiespeicher. Auf diese Weise ist eine stabile Versorgung der angekoppelten Geräte bei bestmöglicher Verwendung der Energiereserven gegeben.

Verbleibende Lebensdauer ist jederzeit bekannt

Um von den Vorteilen der IQ-Technology profitieren zu können, muss der Anwender lediglich die Hardware installieren. Das USV-Modul erkennt den Energiespeicher dann automatisch und optimiert die Ladecharakteristik entsprechend der Energiespeicher-Technologie sowie der Umgebungstemperatur. Das Batterie-Management ermittelt anhand des aktuellen Ladezustands die zur Verfügung stehende Restlaufzeit für die angebundene Last.

Durch die IQ-Technology ist der Anwender kontinuierlich über den Ladezustand des Energiespeichers sowie seine Restlaufzeit und Lebensdauer informiert. So werden Versorgungslücken oder das frühzeitige respektive überflüssige Herunterfahren von Industrie-PCs vermieden. Wartungsarbeiten sind planbar und ein frühzeitiger Wechsel des Energiespeichers erweist sich als unnötig, weil die verbleibende Lebenserwartung jederzeit bekannt ist und über potentialfreie Relaiskontakte oder direkt an die übergeordnete Steuerung gemeldet wird.

Wichtige Daten liegen zur Auswertung vor

LEDs an der Frontseite des USV-Moduls sowie potentialfreie Relaiskontakte dienen der Funktionsüberwachung. Über die verdrahteten Kontakte teilt die Quint UPS-IQ mit, ob der Energiespeicher die Last versorgt, aufgeladen wird oder ein Alarm ansteht. Die Belegung der Kontakte lässt sich mit Hilfe der Konfigurations- und Management-Software UPS-Conf individuell anpassen. Dazu ist ein Datenkabel erforderlich, das die IFS-Schnittstelle (InterFace-Systemschnittstelle) des USV-Moduls mit einer USB-Schnittstelle verbindet. Das IFS-USB-Datenkabel eignet sich insbesondere für die Konfiguration und Überwachung des USV-Systems mit dem Tool UPS Conf.

Über die Software kann der Anwender das Verhalten der Quint UPS-IQ flexibel an die Anforderungen der Applikation adaptieren. Sämtliche relevanten Betriebsparameter sind grafisch dargestellt, wobei wichtige Meldungen im Vordergrund erscheinen.

Dies ist beispielsweise der Fall, wenn das speisende Netz ausfällt und das USV-Modul auf den Energiespeicher umschaltet. Ein Log-File archiviert Ereignisse wie die Information, wann und wie lange die Quint UPS-IQ Netzausfälle überbrückt hat. Auf diese Weise liegen wichtige Daten übersichtlich zur Auswertung vor.

Ergänzendes zum Thema
 
Energiespeicher für alle industriellen Anwendungen
 
Anja Moldehn, Mitarbeiterin im Marketing Stromversorgungen, Phoenix Contact Electronics:

Um das kostenfrei erhältliche Konfigurations- und Management-Tool nutzen zu können, muss der Anwender die Datei aus dem E-Shop von Phoenix Contact herunterladen und die unterbrechungsfreie Stromversorgung über das Datenkabel mit dem Rechner oder IPC verbinden. Nachdem die selbsterklärende Installationsdatei durchlaufen wurde, ist UPS-Conf einsatzbereit. Ein Poster unterstützt bei der Einrichtung der Hard- und Software sowie der Anwendung des Tools.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32968650 / Stromversorgung)