Logistikseminar IT-Einsatz in der Transportlogistik – Flottenmanagement, Flottenüberwachung und Flottensicherheit

Redakteur: Reinhard Kluger

Am 29. September 2009 findet in Giebelstadt bei Würzburg das Kooperationsforum „IT-Einsatz in der Transportlogistik – Flottenmanagement, Flottenüberwachung und Flottensicherheit“ statt.

Anbieter zum Thema

„IT-Einsatz in der Transportlogistik – Flottenmanagement, Flottenüberwachung und Flottensicherheit“ so das Thema eines Forums, das am 29. September 2009 in Giebelstadt bei Würzburg stattfindet. Die Kooperationsforum-Veranstalter sind: Bayern Innovativ GmbH/Management Cluster Logistik, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, ZfT Zentrum für Telematik e. V. und IHK Würzburg-Schweinfurt. Neben dem fachlichen Vortragsprogramm wird eine Besichtigung bei der SSI Schäfer Noell das Kooperationsforum abrunden.

Logistik stellt sicher, dass Güter und Informationen rechtzeitig ihr Ziel erreichen. Für diesen effizienten Materialfluß sind durch Transporte die räumlichen Distanzen und durch Lagerung die zeitlichen Verfügbarkeiten zu bewältigen. Für eine möglichst effiziente Realisierung dieser Logistikaufgaben sind Informationen über zahlreiche parallel laufende Prozesse zu verknüpfen und komplexe Optimierungsprobleme zu lösen. So Prof. Dr. Klaus Schilling, Ordinarius Lehrstuhl für Informatik VII: Robotik und Telematik der Julius-Maximilians-Universität, Würzburg.

Telematik hilft der Logistik

Wichtige Voraussetzungen dafür sind: die Kenntnis der aktuellen Standorte der Güter, wie sie durch moderne Navigationsmethoden bereitgestellt werden, und ein ständig aktualisierter Überblick über den Status der Transport- und Lagerkapazitäten durch fortgeschrittene Telematik-Methoden. Leistungsfähige Informationsverarbeitung ermöglicht dann eine bestmögliche Koordination der Ressourcen und Routen für die Transportvorgänge. Moderne Ansätze der Telematik (die Integration von Telekommunikation + Automatisierung + Informatik) verfolgen die Ausführung dieser Planung, stellen Abweichungen fest und leiten sofort Korrekturen oder Neuplanungen ein.

Im Zentrum des Kooperationsforums Logistik stehen deshalb Berichte über den Praxiseinsatz fortgeschrittener Methoden der Informationsverarbeitung, Optimierung, Planung, Navigation und Automation, um ein effektives Logistikgesamtsystem zu realisieren. Gerade Würzburg als Verkehrsknotenpunkt stellt hier einen besonders geeigneten Ort für dieses Kooperationsforum dar und der Tagungsort bei der SSI Schäfer Noell GmbH bietet hier unmittelbaren Einblick in aktuelle Logistiksysteme.

Mit preiswertem Flottenmanagement durch die Krise

Themen sind u. a. der IT-Einsatz in der Logistik. Prof. Peter Klaus, Clustersprecher Cluster Logistik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Fraunhofer ATL, Nürnberg, zieht in diesem Vortag Lehren aus der Vergangenheit und gibt Orientierungen für die Zukunft.

Eine Testumgebung für Fahrerlose Transportsysteme präsentiert Prof. Dr. Klaus Schilling. Und wie man mit einem preiswerten Flottenmanagement durch die Krise kommt, das will Michael Bils. Salt Mobile Systems GmbH, Würzburg, erklären. Und: Automation vom Wareneingang bis zur Palettierung, heißt der Vortga von Elmar Issing, Bereichsleiter Neue Technologien, SSI Schäfer Noell GmbH.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:303508)