Suchen

Industrial-Ethernet-Drehgeber

Jetzt-Zeit fähig: Sprechen die Sprache von Morgen

| Autor/ Redakteur: Ines Näther / Ines Stotz

Auf dem Weg zu Industrie 4.0 spielt auf der Feldebene die durchgängige Kommunikation via Ethernet eine zentrale Rolle. Dabei sind zukunftssichere und kostengünstige Lösungen gefragt. So komplettiert Kübler seine Familie von Industrial-Ethernet-Drehgebern – die jetzt neben Profinet und Ethercat auch Ethernet/IP sprechen.

Firma zum Thema

Automobilindustrie: Industrial Ethernet setzt sich aufgrund höherer Performance und durchgängigen Kommunikation durch.
Automobilindustrie: Industrial Ethernet setzt sich aufgrund höherer Performance und durchgängigen Kommunikation durch.
(Bild: Kübler )

Kübler ist mit seinem Strategieprojekt 2020 weiterhin im Plan und gewinnt Marktanteile hinzu. Das vermeldet Geschäftsführer und Gesellschafter Gebhard Kübler anlässlich einer Pressekonferenz. Mit Stand August hat die Kübler Gruppe aus Villingen-Schwenningen in seinen Geschäftsbereichen Positions- und Bewegungssensorik, Übertragungstechnik, Funktionale Sicherheitstechnik sowie Zähl- und Prozesstechnik 55 Mio. Euro Umsatz erreicht und verbucht damit ein Wachstum von 9 Prozent. „Für 2016 erwarten wir ebenfalls ein gutes Umsatzwachstum, schätzt Gebhard Kübler. Damit bleibt das Unternehmen auf der langfristigen Zielgeraden, 2020 100 Mio. Euro Umsatz zu erzielen - um vor allem durch ertragreiches Wachstum langfristig als unabhängiges Familienunternehmen zu bestehen. Auch das gerade im Bau befindliche Werk 2, mit einem Investitionsvolumen von 2 Mio. Euro, für Elektronikfertigung und Logistik soll dazu beitragen.

Zur Strategie gehört es, so der Geschäftsführer, „immer ein ganzes Bündel an Technologien anzubieten, um die jeweils geeignetste für eine bestimmte Applikation einzusetzen.“ Er nennt es „Kundennutzen 4.0“, an den sich alle Innovationen ausrichten sollen. „Unsere Kunden sollen uns fordern. Das gefällt uns, daraus lernen wir und wachsen dadurch.“ Zu einem ganzen Strauß neuer Produkte, die auf der SPS IPC Drives zu sehen sein werden, gehören die Industrial-Ethernet-Drehgeber.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Ethernet wird eine zentrale Rolle spielen

Diese Produktgruppe spielt auf dem Weg zu Industrie 4.0 eine wichtige Rolle. Bei Kübler versteht man darunter vor allem die Integration von Internettechnologien in industrielle Produktionsprozesse, oder anders ausgedrückt: Das Ineinander verschmelzen von IT-Welt und industriellen Anwendungen. „Auf dem Weg zu diesem Ziel kommt auf der Feldebene der durchgängigen Kommunikation via Ethernet eine zentrale Rolle zu“, erklärt Arnold Hettich, Produktmanager Positions- und Bewegungssensorik bei Kübler. Er weist darauf hin, dass es manifester Innovationen innerhalb der vorhandenen Kommunikations-Netzwerke bedarf, damit sich hier neue und sehr viel leistungsstärkere Prozesse durchsetzen können: „Sie müssen verfügbarer, sicherer und vor allem gigabitfähig werden. Wie auch im World Wide Web führt die wachsende, irgendwann unüberschaubare, Anzahl an Teilnehmern zudem zu weiteren Praxisanforderungen, allen voran der Sicherheit.“

Durch die immer weiter fortschreitende Verbreitung von Ethernet im industriellen Umfeld kommt der Strukturierung der Netzwerke eine besondere Rolle zu. Der Hauptfokus von Industrie 4.0 liegt hier auf Konnektivität, Intelligenz und Transparenz – eine wichtige Entwicklung für die Industrie, die Betriebskosten senken möchte und dabei gleichzeitig die Kundenzufriedenheit steigern will. Arnold Hettich: „Diesen Weg wollen auch die Sensoren von Kübler unterstützen.“

Industrial-Ethernet erobert Terrain

Schließlich hat Industrial-Ethernet unter den Kommunikationssystemen auf Feldebene heute einen Marktanteil von über 25 Prozent erreicht. Seit gut 10 Jahren erobert es sich in 2. Generation der industriellen Kommunikation innerhalb dieses hochdiversen Marktes, stetig Terrain.

An die 13 Prozent jährlichen Wachstums etwa prognostiziert die US-Berater-Gruppe ARC der digitalen Plattform. Im Wesentlichen hängen diese positiven Aussichten mit dem weltweit rasant wachsenden Kommunikationsbedarf in der Automation zusammen; mit dem schnellen Zusammenspiel der zentralen Rechner, Regelungen und kommunikativen Endgeräte. Dabei ist es die mittlerweile erreichte Einheitlichkeit der Informationen, die, neben der Geschwindigkeit und dem robusten Design der industrietauglichen Komponenten, ihre Feldbuskonkurrenz zunehmend aussticht.

Wenn ein lokales Netzwerk als industrieller Feldbus agieren soll, muss es bestimmte Anforderungen erfüllen. Dazu gehört die störsichere Übertragung, eine industriegerechte Installationstechnik und vor allem ein vorhersagbares Zeitverhalten, also Echtzeitfähigkeit. Industrial-Ethernet kann diese Anforderungen heute erfüllen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43598733)