Schaltschranktechnik Kältemaschinen für alle Anwendungen passgenau verfügbar

Autor / Redakteur: Hakan Türe / Ines Stotz

Die Anforderungsprofile für den Einsatz von Rückkühlanlagen (Chillern) sind vielfältig. Um noch stärker auf die Belange einzelner Industriebranchen eingehen zu können und die Verfügbarkeit zu erhöhen, hat Rittal eine neue Generation seiner TopTherm Chiller in den Leistungsklassen von 8 bis 40 kW entwickelt. Mit optimierter Thermodynamik und umfangreichen Optionspaketen lassen sich Kundenanforderungen jetzt noch flexibler realisieren.

Anbieter zum Thema

Die neue Generation der Top-Therm Chiller sind jetzt in einem TS 8 Schaltschrank mit 600 mm Einbautiefe untergebracht und fügen sich daher perfekt in industrielle Schaltanlagen ein.
Die neue Generation der Top-Therm Chiller sind jetzt in einem TS 8 Schaltschrank mit 600 mm Einbautiefe untergebracht und fügen sich daher perfekt in industrielle Schaltanlagen ein.
(Bild: Rittal)

Seit den 1990er Jahren bietet Rittal Klimatisierungslösungen an, die auf dem Prinzip der Wasserkühlung basieren. Dabei hat der Hersteller seine langjährigen Erfahrungen aus der Klimatisierung von Rechenzentren in das industrielle Umfeld übertragen.

Zum aktuellen Portfolio gehören die Rückkühler der Serie Top-Therm Chiller. Diese sind konsequent modular aufgebaut und in einen standardmäßigen TS 8 Schaltschrank integriert. Damit fügt sich eine solche Rückkühllösung nahtlos in eine Schaltanlage ein, die auf Basis dieses Systems realisiert ist.

Bildergalerie

Die Chiller bestehen aus wenigen Modulen – Wassermodul, Kältemodul und Elektromodul mit Steuerung – aus denen sich Rückkühler mit sieben Kühlleistungen von 8 kW bis 40 kW aufbauen lassen. Diese modulare Lösung und die damit verbundene Standardisierung vereinfacht die Fertigung und führt damit zu niedrigeren Kosten und kürzeren Lieferzeiten.

Auch im Servicefall bietet die Modulbauweise Vorteile: Das Ersatzteilmanagement ist einfacher und die einzelnen Module lassen sich schnell und unkompliziert tauschen. Das Resultat sind geringere Kosten und eine hohe Verfügbarkeit der Anlage.

Rückkühler passt in 600mm-Schaltschranktiefe

Mit der neuen Generation seiner Top-Therm Chiller hat Rittal aktuell zahlreiche Verbesserungen an den Geräten der Serie umgesetzt. Um die Rückkühler problemlos in Schaltanlagen integrieren zu können, sind diese jetzt in Schaltschränken mit einer Tiefe von nur noch 600 mm statt wie bisher 800 mm eingebaut. Diese geringere Tiefe ist in vielen industriellen Anwendungen der Standard.

Verflüssiger-Lüfter schafft wirksame Wärmereduzierung

Gleichzeitig wurde im Aufbau der Chiller eine weitere Neuerung realisiert: Der Verflüssiger-Lüfter ist jetzt auf dem Dach des Schaltschranks angebracht, was zu einer optimierten Thermodynamik des Gesamtsystems beiträgt. Insbesondere lässt sich dadurch die Wärmebelastung innerhalb des Chillers – vor allem des Elektronikmoduls – wirkungsvoll reduzieren.

Verbesserte Regelung erhöht Energieeffizienz

Die Basisversion des Chillers ist ab Lager erhältlich und damit sehr schnell lieferbar. Die Temperaturregelung kann standardmäßig über die Einstellung eines Festwerts oder eines Differenzwerts erfolgen.

Die neue Mikrocontroller-Regelung verringert die An/Aus-Schaltzyklen der Hauptkomponenten Kompressor, Verflüssiger-Lüfter und Wasserpumpe, was zu einer Erhöhung der Energieeffizienz beiträgt.

Eine Überwachungsfunktion zum Vereisungsschutz am Plattenwärmetauscher sowie ein Berührungsschutzgitter am Lüftereintritt erhöhen die Sicherheit und die Verfügbarkeit des Chillers.

Ein in einem Stück gegossener Tank aus Polypropylen im Wassermodul mit entsprechender Serviceklappe zur Reinigung trägt ebenfalls zur hohen Verfügbarkeit bei.

Mit der bifrequenten Ausführung (400 V/50 Hz und 460 V/60 Hz) lassen sich die Chiller problemlos weltweit einsetzen.

Um den Kunden eine möglichst flexible und individuell anpassbare Lösung anbieten zu können, sind verschiedene Optionspakete erhältlich. Da es sich aber auch hierbei um Serienfertigungen handelt, bleibt die Lieferzeit sehr kurz.

Definierte Optionspakete

Die variablen Optionspakete ermöglichen es dem Kunden, den Chiller ideal auf die Anforderungen seiner Anwendung anzupassen. Dabei reagiert Rittal unter anderem auf Anforderungen aus dem Markt.

Typisches Beispiel ist die Möglichkeit eine Steuerspannung von 24 V zu verwenden, womit eine spezielle Anforderung aus der Automobilindustrie erfüllt wird. Bei Werkzeugmaschinen besteht häufig die Forderung, die Temperatur der Kühlflüssigkeit sehr exakt zu regeln. Für solche Anwendungen bietet Rittal die Möglichkeit einer Heißgas-Bypass-Regelung an.

Beim Wasserkreislauf stehen gleich verschiedene Optionspakete zur Auswahl. Neben einem Wasserbehälter aus Kunststoff ist auch eine buntmetallfreie Verrohrung erhältlich. Leistungsstarke Pumpen mit einem Druck von 4 bar oder 6 bar, integrierte Strömungswächter, eine Wasserstandüberwachung sowie die Möglichkeit die Anlage mit einer Winterregelung im Außenbereich aufstellen zu können runden das Spektrum ab.

Der Einsatz eines ebenfalls optional erhältlichen wassergekühlten Verflüssigers kann die Energieeffizienz der Rückkühlanlage verbessern. Gleichzeitig wird die Erwärmung der Umgebungsluft dadurch vermieden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Um die Chiller auch im Außenbereich aufstellen zu können, sind Versionen erhältlich, die bis zu Umgebungstemperaturen von -20 °C arbeiten können.

Für den Einsatz im US-amerikanischen Markt sind die Chiller auch mit UL-geprüften elektrischen Komponenten erhältlich.

Chiller für jede Anwendung

Mit dem modularen Aufbau und den vielen Optionspaketen der neuen Top-Therm Chiller bietet Rittal Rückkühllösungen an, die für sehr viele Branchen geeignet sind. Spezielle Anforderungen beispielsweise aus der Automobilindustrie, dem Werkzeugmaschinenbau oder auch aus der Nahrungs-und Genussmittelindustrie lassen sich mit den Chillern erfüllen. Da sie in einem Standard TS 8 Schaltschrank installiert sind, passen sie nahtlos in eine entsprechende industrielle Schaltanlage. Durch die Verfügbarkeit der Basisgeräte ab Lager und den standardisierten Optionspaketen ist eine kurze Lieferzeit garantiert.

Hannover Messe Halle11 Stand E06

* * Hakan Türe, Produktmanager Klimatisierung; Ralf Schneider, Abteilungsleiter Business Development Climatisation; Rittal

(ID:38419710)