SAC Sirius Advanced Cybernetics

Kein Kurzschluss mehr — dank selektiver Lötstellenkontrolle

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Selektive Lötstellenkontrolle mit SAC

Die SAC-Lötstellenkontrolle prüft nun, ob ein SMT- oder THT-Bauteil korrekt gelötet wurde – denn dies kann vollständig, teilweise oder gar nicht der Fall sein. Daneben können im Herstellungsprozess Lötbrücken zwischen benachbarten Lötstellen entstehen, die zu Kurzschlüssen führen können und daher detektiert werden müssen. Mit der optischen Inspektion lassen sich selektiv gelötete Bauteile optimal prüfen, da immer die komplette Baugruppe kontrolliert wird - statt einer Stichprobe. SAC-Systemlösungen bieten alle typischen Prüfaufgaben wie Bestückungskontrolle, Vermessung von Referenzmarken, Polaritäts- oder Lage- und Beschriftungskontrolle von Bauteilen.

Anwenderfreundliche Benutzeroberfläche

12005610

Die Benutzeroberfläche wurde speziell für diese Prüfeinheit entwickelt. Als Grundlage dient der Bildverarbeitungsinterpreter SAC Coake, der sich bereits mit über 5000 Applikationen am Markt bewährt hat. Dem Grundsatz der einfachen und intuitiven Anwendung folgend, ist der Anwender damit schnell in der Lage, notwendige Anpassungen für die unterschiedlichen Prüfteile vorzunehmen: Per symbolischer Darstellung können die Prüfteile den jeweils ebenfalls grafisch dargestellten Prüfaufgaben zugeordnet werden. SAC bietet auch hier nicht nur eine standardisierte Lösung, sondern realisiert ebenfalls — auf den Bedarf des Kunden — abgestimmte Lösungen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:288677)