Suchen

Bremssysteme Knorr-Bremse übernimmt Lenksystemhersteller Tedrive Steering

| Redakteur: Katharina Juschkat

Tedrive Steering Systems hat den Verkauf des Unternehmens an Knorr-Bremse eingeleitet. Das haben Mitglieder der Geschäftsleitung beider Unternehmen Anfang Juni gemeinsam im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung bei Tedrive Steering am Stammsitz in Wülfrath bekannt gegeben.

Firmen zum Thema

Die geschäftsführenden Gesellschafter von Tedrive Steering Thomas Brüse (links) und Reiner Greiss (rechts) gaben den Vertragsabschluss gemeinsam mit Bernd Spies, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, am 1. Juni 2016 bekannt.
Die geschäftsführenden Gesellschafter von Tedrive Steering Thomas Brüse (links) und Reiner Greiss (rechts) gaben den Vertragsabschluss gemeinsam mit Bernd Spies, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, am 1. Juni 2016 bekannt.
(Bild: Knorr-Bremse/Tedrive Steering)

Wie die Unternehmen Anfang Juni bekannt gegeben haben, will die Knorr-Bremse AG das Unternehmen Tedrive Steering Systems übernehmen. Der Verkauf, der noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung steht, umfasst die Übertragung von 100 % der Gesellschafteranteile von Tedrive Steering an die nicht börsennotierte Aktiengesellschaft Knorr-Bremse mit Hauptsitz in München. Der Verkauf des Unternehmens ist das Ergebnis einer strukturierten Suche nach einem strategisch passenden Partner, der das Entwicklungspotenzial des Tedrive-Sortiments voranbringen soll.

Bremse und Lenkung als Schlüsselelement des autonomen Fahrens

Als internationaler Hersteller von Bremssystemen erweitert Knorr-Bremse sein Portfolio um die Lenkungstechnologien von Tedrive Steering und will damit die Voraussetzung schaffen, Kunden hochintegrierte Systeme sowie neue Funktionen im Bereich des automatisierten Fahrens anbieten zu können. Für den Bremshersteller ist der Kauf ein logischer Schritt, um durch die intelligente Vernetzung von Systemen Vorteile für die Kunden, für Hersteller wie Betreiber, bei der Entwicklung, Produktion und dem Betrieb von Nutzfahrzeugen zu bieten. Insbesondere vor dem Hintergrund des wachsenden Marktes von Fahrerassistenzsystemen und autonomen Fahren sieht sich das Unternehmen auf dem richtigen Weg.

„Bei der Suche nach dem passenden Konzept für die Lenkung der Zukunft hat uns die Ausrichtung von Knorr-Bremse überzeugt, denn Bremse und Lenkung sind die Schlüsselelemente des automatisierten Fahrens“, sagt Thomas Brüse, Geschäftsführender Gesellschafter von Tedrive Steering. „Hier sehen wir Wachstumspotenzial. Die Kombination der Bremssysteme mit unseren intelligenten IHSA-Lenksystemen kann die Voraussetzung zu hochintegrierten Systemen aus einer Hand mit neuen Funktionen im Bereich des automatisierten Fahrens schaffen.“

Gemeinsam Lenksysteme der Zukunft entwickeln

Mit der Entwicklung und Produktion einer neuen Generation von Lenksystemen am Standort Wülfrath sieht sich Tedrive als Impulsgeber für Lenksysteme der Zukunft. „Diesen Leitsatz tragen wir seit der vor sechs Jahren eingeleiteten Neupositionierung unseres Unternehmens“, erklärt Brüse. Integriert in die Knorr-Bremse Gruppe will Tedrive künftig nicht nur Größenvorteile nutzen, sondern zusammen mit den Technologien des Bremsherstellers diese Vision umsetzen.

Abhängig von den kartellrechtlichen Zustimmungen soll die Umsetzung der Transaktion und damit der Übergang von rund 320 Mitarbeitern voraussichtlich im Sommer diesen Jahres vollzogen werden. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden. (kj)

(ID:44102856)