Suchen

Bildverarbeitung

Kompakte Kamerafamilie für Embedded Vision

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die mvBlueFox3-3M Familie erfüllt den Bedarf vieler Embedded Vision Projekte nach günstigen und kompakten Board-level-Kameras mit einem flexiblen Schnittstellenkonzept, welches individuelle Anpassungen an die unterschiedlichsten Einbausituationen und Rechneranbindungen ermöglicht.

Firmen zum Thema

Das erste Produkt aus der Familie beinhaltet den Starvis IMX178 CMOS-Sensor von Sony.
Das erste Produkt aus der Familie beinhaltet den Starvis IMX178 CMOS-Sensor von Sony.
(Bild: Matrix Vision)

Durch die Verwendung der Sony IMX-Sensoren, die sich durch eine hohe Dynamik und Lichtempfindlichkeit auszeichnen, werden auch höchste Ansprüche an die Bildqualität erfüllt. Das erste Produkt aus dieser Serie ist die mvBlueFox3-3M-064Z mit dem Starvis IMX178. Der 6,4 MPixel Rolling Shutter Sensor eignet sich durch seine Bildqualität für eine Vielzahl von Anwendungen (Medizin, Mikroskopie) und soll mit seiner hohen Geschwindigkeit auch für Verkehrs- und Industrieanwendungen interessant sein.

Kameras flexibel integrierbar

Trotz des kompakten Formfaktors besitzen die USB3 Vision kompatiblen Kameras einen großen Bildspeicher und ein leistungsstarkes FPGA für on-board Vorverarbeitungen sowie digitale Schnittstellen für eine flexible Integration in unterschiedlichste Umgebungen. Das modulare Konzept ermöglicht über einen board-to-board Stecker die direkte Anbindung des Sensorboards an kundenspezifische Embedded Lösungen.

Neben einem Standard-Interface-Board mit USB- und I/O-Stecker sind auch individuelle OEM-Lösungen mit verschiedensten Steckerausrichtungen und Bauformen realisierbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45681254)