Suchen

Industrie-PC Kompakter Kaby Lake Box-PC leistungsfähig und flexibel

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Das lüfterfreie Box-PC-Modell DX-1000 von Comp-Mall besitzt skalierbare Erweiterungen über optionale integrierte Module für Schnittstellen, Funktionen und eine breite Palette an Prozessoren. Für das leistungsstarke Modell DX-1000 trifft mehr die Bezeichnung Embedded Workstation zu als der Titel Box-PC, so Comp-Mall. Mit einer Grundfläche von nur ca. 0,04 m2 ist er für den Einbau in beengter Umgebung konzipiert.

Firmen zum Thema

(Bild: Comp-Mall)

Basierend auf dem Sockel LGA1151 lassen sich Intel-Prozessoren der 7./6. Generation (Kaby Lake/Skylake-S) Xeon, z.B. E3-1275 v6, oder Core, z.B. i7-7700 verbauen. Verwendet wird der C236 Chipsatz und 2x DDR4 260-pin SO-DIMM Sockel erlauben bis 32 GB (2133 MHz).

Spezifische Systemlösungen auch unter beengten Platzverhältnissen

Berücksichtigt man die kompakten Abmessungen von 242 x 173 x 77 mm (

Box-PC als intelligenter Control Server

Mit den vielseitigen Vernetzungsmöglichkeiten, der hohen Rechenleistung und den zahlreichen Schnittstellen besitzt das Modell DX-1000 die Voraussetzungen für das Internet der Dinge IoT und als intelligenter Control Server. Als Besonderheit ermöglicht es bis zu 10 x GLAN (8 mit POE) Schnittstellen.

Designt als kompakte Embedded Workstation

Aufgrund des speziellen Designs als Embedded Workstation in kompakter Bauweise und der anwendungsorientierten Ausrichtung über die vielseitigen Erweiterungen finden sich Einsatzbereiche in der Maschinensteuerung, Automatisierungstechnik, Robotik, Bildverarbeitung, Montage, im mobilen Einsatz, der Handhabungstechnik und auch im Gebäudemanagement.

Für Einsatz in Eisenbahn sowie im Fahrzeug zertifiziert

Eine 9 bis 48 VDC Spannungsversorgung, der weite Temperaturbereich und Features wie Ignition Control, ein robuster Aufbau und die EN50155, EN50121-3-2 sowie E-Mark Zertifizierung gewährleisten den Einsatz in der Eisenbahn sowie im Fahrzeug. Der Rechner ist aufgrund des widerstandsfähigen Metallgehäuse, einem Betrieb ohne Lüfter, Aufbau ohne Jumper und Kabel, mit SSD ohne rotierende Teile weitgehend gegen Vibrationen und Stöße geschützt.

Box-PC nach Kundenwunsch konfigurierbar

Drei unabhängige Anzeigen via DisplayPort und DVI-I und Auflösungen bis 4k werden unterstützt. Die Intel HD Graphics Controller 630/530 unterstützen DirectX, OpenGL und OpenCL. Verbauen lassen sich 2 x 2.5“ SATA HDD/SSD mit RAID 0/1-Funktion und 4 x mSATA Speicherkarten. Unterstützt werden u.a. Win 10/8.1/7 sowie Linux. Das Modell DX-1000 lässt sich nach Kundenwunsch konfigurieren.

IPC im kompakten Aluminiumgehäuse

Stecker für externe Ein/Aus- und Reset-Taster erleichtern den Betrieb bei eingebautem oder unzugänglichem Gerät. Der Betriebstemperaturbereich reicht von -40 °C bis 70 °C, für höhere Temperaturen ist ein gesteuerter externer Lüfter erhältlich. Das kompakte Aluminiumgehäuse (242 x 176 x 77 mm) bietet guten Schutz vor Oxidation, Korrosion, Stoß und Staub. Befestigungsadapter für die Wand wird mitgeliefert.

Alle möglichen CPU Variationen und Spezifikationen sind im Datenblatt zu finden.

SPS IPC Drives: Halle 7, Stand 168

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45007327)