Montagetechnik Schmersal

Kompaktsteuerung und Schaltgeräte für AS-i-Safety einfach installierbar

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Nötige Zuhaltekraft kommt ganz ohne Mechanik aus

Die Sicherheitszuhaltung AZM 200 mit integriertem AS-i Safety-Knoten gehört schon seit Längerem zum Schmersal-Programm. Ein neuerer „Zuwachs“ im AS-i Safety-Portfolios ist die magnetische Sicherheitszuhaltung MZM 100 AS (Bild), die die nötige Zuhaltekraft ganz ohne mechanische Verriegelung, auf elektromagnetischem Wege, erzeugt.

Nach Erfahrung von Schmersal ist der AS-i Safety-Standard nicht nur für große Maschinen mit vielen Sicherheits-Schaltgeräten wirtschaftlich nutzbar. Schon ab etwa fünf bis sechs Sicherheits-Schaltgeräten und Leitungslängen ab 20 Meter ist dieser Standard nicht nur aus technischer, sondern auch aus kommerzieller Sicht überlegen. Denn die höheren Investitionskosten in die erforderlichen Schaltgeräte werden mehr als überkompensiert durch die Zeitersparnis bei der Verdrahtung im Feld und im Schaltschrank. Hinzu kommen Vorteile wie die zusätzlichen Diagnose-Information sowie die komfortable Parametrierung der gewünschten Funktionalitäten im „Drag & Drop“-Verfahren am PC.

Aus diesen Gründen steigt die Nachfrage nach Sicherheits-Schaltgeräten mit universeller AS-i Safety-Anbindung weiter an – auch und gerade in der Montage- und Handhabungstechnik. Die Schmersal Gruppe wird daher auch künftig das Programm ausbauen. Schon auf der kommenden SPS/ IPC/ Drives 2012 im November päsentiert Schmersal weitere neue Sicherheits-Schaltgeräte, die mit integrierter AS-i Safety-Schnittstelle ausgerüstet sind.

SPS IPC Drives Halle 9, Stand 460

(ID:36142550)