Suchen

Messtechnik Komplexe Automatisierungslösungen im vernetzten Zusammenspiel

| Redakteur: Jan Vollmuth

Endress+Hauser zeigt auf der SPS IPC Drives 2016 ein einheitliches Feldgeräteportfolio, maßgeschneiderte Dienstleistungen und komplette Automatisierungslösungen. Eine virtuelle Anlage auf soll großen Flachbildschirmen die Besucher besonders anschaulich informieren, wie sie Effizienz steigern können.

Firmen zum Thema

(Bild: Endress+Hauser)

Industrie 4.0 wird bei Endress+Hauser nicht nur transparent, sondern auch greifbar. Realisierbare Lösungsansätze zeigen, wie Informationen entlang der Wertschöpfungsnetzwerke und Produktionsprozesse gesammelt und verwertet werden. Die Berater auf dem Messestand erklären die Vorteile der Vernetzung aller relevanten Geschäfts-, Produktions- und Automatisierungsprozesse. So wird deutlich, wie nützlich es ist, alle notwendigen Informationen über den gesamten Lebenszyklus von Geräten und Anlagen zur Verfügung zu haben.

Am Puls der Messungen sein

Der Wunsch nach schneller und einfacher Überprüfung von Messstellen, idealerweise mit hoher Qualität und ohne Anlagenstillstand, ist groß. Genau das leistet die Heartbeat Technology von Endress+Hauser für alle Geräte des Zweileiter-Gerätekonzepts. Prozesse, Hilfskreisläufe und Schutzeinrichtungen – und damit auch Messgeräte – müssen regelmäßig überprüft werden. Hier bietet die Heartbeat Technology einzigartige Möglichkeiten für eine einfache, dokumentierte Wiederholungsprüfung von Durchfluss- und Füllstandmessgeräten in Schutzeinrichtungen.

Hochkompaktes Gerätedesign, maximale Information: Endress+Hauser bietet als weltweit erster Hersteller Durchflussmessgeräte mit Profinet-Technologie an. Die neuen Geräte verbinden hygienisches Design von Durchflussmessgeräten mit den Vorteilen von Profinet: vereinfachtes Engineering, schnelle und sichere Inbetriebnahme, optimierte Produktionsprozesse sowie anwenderfreundliche Instandhaltung. (jv)

SPS IPC Drives 2016: Halle 4A Stand 135

(ID:44308027)