Suchen

Strompreisbestandteile Kosten runter: Die Rolle der regionalen Netzentgelte

| Redakteur: Carina Schipper

Nächstes Jahr schrumpft die EEG-Umlage um 0,07 Cent, von 6,24 Cent pro kWh auf 6,17 Cent. Ispex beleuchtet auch die anderen staatlichen Abgaben in Sachen Elektrizität und spricht von stabilen oder leicht sinkenden Zahlen. Deshalb spielen die regional variablen Netzentgelte bei der Preisbildung eine zunehmend große Rolle.

Firmen zum Thema

Die Netzentgelte unterscheiden sich von Region zu Region und wirken sich zunehmend auf die Höhe des Strompreises aus, so Ispex.
Die Netzentgelte unterscheiden sich von Region zu Region und wirken sich zunehmend auf die Höhe des Strompreises aus, so Ispex.
(Bild: mawazeFL, unter CC BY 2.0-Lizenz, flickr.com)

Unter dem Strich fallen die staatlichen Steuern und Abgaben zusammen von 10,17 Cent auf 9,46 Cent für eine kWh. Eine massive Entlastung bedeutet das laut Ispex zwar nicht, schafft aber Spielraum für Preisnachlässe zugunsten der Energieabnehmer. Hinzu kommen die niedrigeren Stromkurse an den Energiebörsen, die vielen Versorgern ermöglichen, ihre Preise zu ermäßigen, erklären die Oberfranken. Die Preisbestandteile für Elektrizität änderten sich zum Großteil nicht oder gingen leicht zurück, was für die Endverbraucher Ispex zu Folge bedeutet, dass die Preissenkungen sich in erster Linie nach den von Region zu Region unterschiedlichen Netznutzungsentgelten richten. Der Strompreis für Industriekunden setzt sich zu rund einem Fünftel aus Netzentgelten zusammen, wie die Bayreuther Energiepreis-Experten ausführen. Im Niederspannungsbereich zeichnet sich hier für 2015 laut einer Ispex-Analyse auf Basis von Berechnungen der GET AG ein ungleichmäßiges Bild ab. Im Fall einer Liefersituation von 3.500 kWh bei Kunden mit Standardlastprofil beträgt die durchschnittliche Erhöhung gemäß den Ispex-Berechnungen 1,63 %. Der Löwenanteil der Netzbetreiber zieht nach Angaben der oberfränkischen Spezialisten die Preise an, etwa 25 % senkt die Netzentgelte um über ein % und circa acht Prozent halten an ihren Preisen fest. Auf der Mittelspannungsebene gehen die Preise, so Ispex, deutlicher nach oben. In diesen Sektor stocken die Netzbetreiber das Netzentgelt eines Gewerbekunden mit Leistungsmessung mit einer Stromabnahme von 1,25 Mio. kWh und einer installierten Leistung von 500 kW um rund 4,3 % auf.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43081692)