Suchen

„Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ Kuka-Roboter fotografiert CEO Till Reuter für F.A.Z.-Fotoserie

| Redakteur: Andrea Gillhuber

Vier Ingenieure arbeiteten an der Programmierung der Kuka-Roboter, bis diese in der Lage waren, die Vorbereitung und Umsetzung des Fotoshootings nahezu allein zu bewerkstelligen. Klug inszeniert für „Kluge Köpfe“.

Firma zum Thema

Klug inszeniert: Kuka-Roboter halten CEO Till Reuter die Zeitung.
Klug inszeniert: Kuka-Roboter halten CEO Till Reuter die Zeitung.
(Bild: Scholz & Friends / Kai-Uwe Gundlach)

Ein Roboter fährt durch eine dunkle Produktionshalle, ein zweiter folgt ihm. Die Lichter gehen an und was machen die Roboter? Sie greifen sich erst einmal die aktuelle Tageszeitung.

Das Making-of zum aktuellsten Foto der F.A.Z.-Fotoserie „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ ist ein sehr schönes Beispiel der Programmierkunst. Und es zeigt: Hinter dieser Kampagne stecken wirklich kluge Köpfe!

Insgesamt vier Ingenieure arbeiteten bei Kuka an der Programmierung der Roboter, bis diese den Kuka-CEO Dr. Till Reuter in der Entwicklungshalle des Unternehmens in Augsburg gekonnt in Szene setzen.

Zum Einsatz kommen der mobile Roboter KMR iiwa sowie die Baureihen KR Fortec und KR Quantec. Die Roboter bereiten alles für den CEO vor: Sie holen die Zeitung, stellen den Stuhl hin und gießen schon einmal den Kaffee für Reuter ein. Zu guter Letzt halten sie ihm die Zeitung vor den Kopf und schießen das Foto.

Reuter über den Fototermin: „Ich freue mich sehr darüber, bei den „Klugen Köpfen“ dabei zu sein. Es ist aber vor allem eine Anerkennung für die Leistung unserer Mitarbeiter. Sie sind die klugen Köpfe hinter unseren Produkten und Lösungen.“

Der Beitrag erschien zuerst auf unserem Schwesternportal MM Maschinenmarkt.

(ID:44495891)