Suchen

Ethernet-Netzwerke

Lapp vervollständigt sein Ethernet-Sortiment jetzt mit Switches

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Neu: Switches jetzt im Ethernet-Sortiment bei Lapp

Um diese zuverlässige industrielle Netzwerklösung anbieten zu können, hat sich Lapp entschlossen sein Ethernet-Sortiment mit Switchen zu vervollständigen. Die Switches mit dem Namen Etherline Access werden zusammen mit dem kompletten industriellen Ethernet Lösungsspektrum auf der Messe SPS IPC Drives vorgestellt. Nur die Kombination aus industriespezifischem Switch und industriellen Leitungen gewährleistet auch höchste Leistungen bei der Übertragungsqualität und Ausfallsicherheit. Der Kunde bekommt alle benötigten Komponenten, also Switches, Leitungen, Steckverbinder und Zubehör wie Kabeldurchführungen, Schutzschläuche, Markierungen aus einer Hand. Er muss nicht bei verschiedenen Herstellern einkaufen und bekommt die Expertise von Lapp on top dazu.

Etherline Accsess: State of the Art-Switches

Die Managed Switches Etherline Access M05T/M08T erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Sie haben fünf beziehungsweise acht RJ45-Ports, mit ihnen lassen sich einfach redundante Netzwerke aufbauen. Sie beherrschen alle relevanten Protokolle wie HTTP, Telnet, Ethernet/IP, Modbus/TCP, IPv6 und viele mehr. Zwei redundante Anschlüsse zur Energie-Versorgung garantieren höchste Ausfallsicherheit. Bei Vibrationen, Stößen und Störfestigkeit erfüllen sie jeweils die strengen IEC-Normen für industrielle Komponenten. Die Rekonfigurationszeit liegt bei unter 20 ms und damit unter den üblichen Reaktionszeiten der Fehlererkennungen in Anlagensteuerungen. Das ist ein Spitzenwert im Markt.

Die einheitliche Diagnose unterschiedlicher Netzwerkteilnehmer erfolgt mittels SNMP, außerdem beherrschen die Konfigurations- und Diagnosetools Port-Mirroring. Die Anwender erkennen schnell die Ursachen von Netzwerkausfällen wie Leitungsbeschädigungen oder Fehler bei der Autonegotiation. Die Geräte haben einen Relais-Ausgang, über den der Anwender mittels Web-Oberfläche Warnmeldungen definieren kann. Ein webbasierter Konfigurator hilft bei der Einrichtung.

Managed und unmanaged

Ähnliche Leistungsdaten aber „unmanaged“, also ohne Konfigurationsmöglichkeiten, haben die beiden Switches Etherline Access U05T/U08T. Sie eignen sich zum Einsammeln und Verteilen von Signalen der angeschlossenen Komponenten. Auch sie sind lüfterlos und damit wartungsfrei.

Für nahezu jede Branche hat Lapp unter dem Namen Etherline die passende Ethernet-Verbindung. Für die Robotik zum Beispiel Etherline Torsion, eine Leitung nach Cat.7-Standard für Übertragungsraten bis 10 Gigabit/Sekunde. Sie eignet sich für bewegte Anwendungen und kann mindestens fünf Millionen mal um bis zu 180° pro Meter verdrillt werden. Durch die Expertise von Lapp bekommt der Anwender maßgeschneiderte Kommunikationslösungen aus einer Hand, quasi ein Gütesiegel für hohe Ausfallsicherheit und Langlebigkeit.

SPS IPC Drives: Halle 2, Stand 310

* Jürgen Greger, Produktmanager bei der U.I. Lapp GmbH

(ID:44922181)