Suchen

Gehäusetechnik: Kühlkörper LEDs: Auf die richtige Kühlung kommt es an

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die LED als Leuchtmittel der Zukunft findet in fast allen Bereichen des alltäglichen Lebens ihre Anwendung, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Kein zweites Leuchtmittel, nach Erfindung der Glühlampe, hat die Welt des künstlichen Lichts so enorm beeinflusst wie die LED. Wichtig dabei ist auch eine richtige Entwärmung.

Firmen zum Thema

(Fischer Elektronik)

Ein „gutes“ Licht zeichnet sich neben der verwendeten Stromversorgung, Optik und Elektronik ebenfalls durch ein effizientes thermisches Management aus. Die einfachste und wirkungsvollste Art LEDs zu entwärmen liefern speziell auf die LED-Dimensionen angepasste Strang- und Stiftkühlkörper in runder Formgebung.

Speziell zur Verifizierung des thermischen Managements für LEDs, bringt Fischer Elektronik den Musterkoffer SK LED BOX 1 auf den Markt. Dieser enthält ein Produktsortiment an verschiedenartigen Strangkühlkörpern, LED-Strangkühlkörpern in runder Ausführung, LED-Stiftkühlkörpern und Strangkühlkörpern für LED-Line-Module.

Zur thermischen Kontaktierung oder Befestigung der LED sind ebenfalls beiliegend eine hochwärmeleitende Grafitfolie (WLFG), eine hochwärmeleitende keramisch verfüllte Wärmeleitpaste (WLPK), eine doppelseitig klebende Wärmeleitfolie (WLFT) und ein thermisch leitender Zweikomponentenklebstoff auf Epoxidbasis (WLK DK).

(ID:42912874)