Feuchtigkeitskalibrator

Leichtgewichtiges Verifizierungssystem für Feuchtesensoren

| Redakteur: Katharina Juschkat

Der Feuchtekalibrator kommt mit einer integrierten Referenz und kann mit einem externen Referenzhygrometer ausgestattet werden.
Der Feuchtekalibrator kommt mit einer integrierten Referenz und kann mit einem externen Referenzhygrometer ausgestattet werden. (Michell Instruments)

Michell Instruments stellt ein portables Verifizierungssystem für Feuchtesensoren vor – den HygroCal 100 Relative Feuchte Kalibrator. Das Leichtgewichtig wiegt 3,2 kg und mit einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden ist er portabel.

Das Gerät verfügt über eine stabilisierte Testkammer, in der die Leistung der relativen Feuchtesensoren in einem Bereich von 5% bis 95% rF überprüft wird. Bis zu 7 Sensoren mit verschiedenen Durchmessern und Ausgangssignalen können gleichzeitig gespeist und ausgewertet werden. Das Design des HygroCal 100 und die Benutzerschnittstelle ermöglichen eine vollautomatische Kalibrierung sowie die einfache Überwachung der Messwerte jedes Sensors im Kalibrierzyklus. Die protokollierten Daten können auf USB-Speicher gesichert werden.

Externes Referenzhygrometer integrierbar

Ein externes Referenzhygrometer kann in das System integriert werden. Eine externe Referenz mit rückführbarer Kalibrierung kann zudem in die automatisierte Validierungsroutine integriert werden.

Vollautomatischer Kalibrierungsdurchlauf per Touch-Screen

Man bedient das Gerät über das Touch-Screen Interface, eigene Kalibrier-Routinen und -Programmabläufe können automatisiert werden. Der Bediener definiert die Feuchte-Testpunkte sowie die Stabilisierungszeit, setzt die Testsensoren ein und startet einen vollautomatischen Kalibrierungsdurchlauf mit Datenprotokollierung gegen die interne Referenz, oder falls gewünscht, gegen ein externes Referenzgerät.

Interne Referenz ist integriert

Der HygroCal 100 verfügt über eine integrierte Referenz – den Michell HygroSmart 3 Sensor mit einer Genauigkeit von ±0,8% rF und ausgelegt auf Langzeitstabilität. Das Gerät kann zusätzlich und zum Erhalt der Rückführbarkeit im laufenden Betrieb gegen eine externe Referenz an wahlweise drei, fünf oder neun Stützpunkten kalibriert werden. Diese Funktion verläuft nach Initiierung soweit automatisiert, dass die Referenzwerte vom HygroCal 100 automatisch angefahren und stabilisiert werden. Über einen Dialog bestätigt der Anwender die Referenzwerte, um diese im Gerät abzuspeichern. Änderungen werden in einem Protokoll festgehalten und jederzeit gespeichert.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43806433 / Mess- und Prüftechnik)