Industrielle Messtechnik

Leitfähigkeit in Wärmebehandlungsöfen messen

| Redakteur: Sariana Kunze

(Michell Instruments)

Michell Instruments’ XTC601 Binärgas Analysator sichert die Regelung der Wasserstoffkonzentration in Wärmebehandlungsöfen zur Metallverarbeitung. Die kompakten Abmessungen und die vollintegrierte Anzeige mit Touchscreen ermöglichen eine direkte und einfache Installation des XTC601 Wärmeleitfähigkeit-Analysators.

Der Analysator vereint Sensor, Transmitter und Anzeige mit Bedienung direkt in einem Gehäuse. Eine separate Auswertelektronik zur Konfiguration und/oder Anzeige ist nicht erforderlich. Der Analysator bietet die Funktionalität von Konfiguration, Kalibrierung (Passwort geschützt) und lokalen Anzeige. Der Prozess in Wärmebehandlungsöfen erfordert die Regelung der Wasserstoffkonzentration im Stickstoff bei Temperaturen von bis zu 980°C. In dieser Ausführung liegen die verfügbaren H2 -Messbereiche bei 0 bis 10 Prozent, 0 bis 25 Prozent und 0 bis 100 Prozent. Da der Analysator über zwei separate 4-20mA Ausgänge verfügt, kann einer für die Überwachung des Gesamtmessbereiches und der zweite auf den eigentlich interessanten Regelbereich skaliert werden. So wird die Übersicht behalten, wenn der Messwert außerhalb des eigentlich interessanten Feinregelbereiches liegt, zum Beispiel beim Anfahren oder Revision der Anlage.

Analysator braucht keine Austauschzellen

Der Thermal Conductivity Sensor (Prinzip der Wärmeleitfähigkeit) im XTC601 verbraucht sich nicht während der Messung und erfordert auch keinen regelmäßigen Austausch der Zelle. Über die Gesamtbetrachtung der Betriebskosten eines Analysators spart der XTC601 Kosten, da keine Austauschzellen benötigt werden.

Die Kalibrierung kann auf viele verschiedene Gase erfolgen. Damit erweitern sich seine Einsatzmöglichkeiten weit über die hier beschriebene Anwendung hinaus. Aktuell sind folgende Gase messbar: Kohlendioxid (CO2), Methan (CH4), Argon (Ar), Helium (He), Stickstoff (N2), Wasserstoff (H2) und Luft sind entweder als Zielgas (entspricht dem Messgas) oder als Hintergrundgas (Background) möglich. Andere typische Anwendungen finden sich in der industriellen Gasproduktion, bei Helium Recovery Systemen und in der Produktion, Logistik und Verpackung von Nahrungsmitteln.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42913049 / Mess- und Prüftechnik)