Suchen

Leitung Leitungskanäle mit besonders hoher Schutzart

| Redakteur: Ines Stotz

Häwa bietet ein breites Produktportfolio an Leitungskanälen (Typ 1201, 1204, 1206 und 1207) mit hoher Schutzart bis IP 65 durch entsprechende Dichtflächen (Typ 1201) an.

Firmen zum Thema

(Häwa)

Zum Teil sind diese Leitungskanäle auch nach Kundenwunsch erhältlich (Typ 1201 und 1206), um spezifische Kundenanforderungen, z.B. nach besonderer Stabilität durch angeschweißte Verbindungsflansche, zu erfüllen. Alle Leitungskanäle sind mit einer Blechstärke von mindestens 1,5 mm und z.T. mit Flanschen von 3 mm sehr stabil ausgeführt. Bis auf Typ 1201 sind alle Leitungskanäle durchgängig offen einlegbar. Der Leitungskanal Typ 1206 erreicht dabei sogar immer noch IP 54. Reduzierungen von einem Querschnitt zum anderen stehen innerhalb eines Kanaltyps ebenfalls zur Verfügung.

Der Leitungskanal Typ 1201 bietet eine hohe Schutzart von IP 65 und kann starken mechanischen Belastungen widerstehen. Zudem bietet er eine durchgehende und zuverlässige Erdungsmöglichkeit durch Erdungsbolzen. Für diesen Typ steht auch ein Faltenbalg zur Verfügung, der die Übertragung von auftretenden Vibrationen verhindert.

Die Kanaltypen 1204 und 1207 profitieren von einer durchgängigen, offenen Einlegbarkeit, selbst bei um 90 Grad gedrehten Kanälen. Dadurch sind sie außerdem sehr gut für Nachrüstungen geeignet. Es steht eine große Auswahl an Formteilen zur Verfügung.

Der Leitungskanal Typ 1206 bietet ebenfalls eine durchgängige, offene Einlegbarkeit und erreicht dabei trotzdem noch die Schutzart IP 54. Durch den Einsatz von ‚Verbindungs-Us‘ ist dieser Typ äußerst stabil. Durch verfügbare Trennwände eignet er sich zur gemeinsamen und doch getrennten Verlegung von elektrischen Kabeln, Luft- sowie Hydraulikleitungen. Auch Nachrüstungen sind durch die offene Einlegbarkeit leicht durchzuführen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42638565)