Suchen

Antriebstechnik Lenze fährt Rekordumsatz ein

| Redakteur: Sariana Kunze

Die Lenze-Gruppe schließt ihr Geschäftsjahr 2014/2015 (01. Mai 2014 bis 30. April 2015) mit einem gestiegenen Umsatz in Höhe von 634,1 Mio. Euro ab. Das Unternehmen konnte erneut eine Steigerung um rund 4 % gegenüber Vorjahresumsatz erzielen – ein neuer Rekord für den Antriebsspezialisten. Zudem konnte die Profitabilität gesteigert werden.

Firmen zum Thema

Auf der alljährlichen Bilanzkonferenz von Lenze gaben die Vorstandmitglieder (v. l.) Frank Maier, Christian Wendler und Yorck Schmidt eine Umsatzsteigerung von 4 % gegenüber Vorjahr bekannt.
Auf der alljährlichen Bilanzkonferenz von Lenze gaben die Vorstandmitglieder (v. l.) Frank Maier, Christian Wendler und Yorck Schmidt eine Umsatzsteigerung von 4 % gegenüber Vorjahr bekannt.
(Bild: Lenze )

Auf der alljährlichen Bilanzpressekonferenz in Stuttgart stellte der Vorstand von Lenze die aktuellen Ergebnisse aus dem Geschäftsjahr 2014/2015 vor. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 10 % auf 46,9 Mio. Euro. Das Konzernergebnis nach Steuern lag bei 29,3 Mio. Euro (Vorjahr: 26,1 Mio. Euro). Laut Lenze entwickelte sich die Wirtschaft in den USA deutlich positiver, deren Wachstum real 2,4 % erreichte. In China lag der Zuwachs bei 7,4 %. In Indien und der Türkei verlief das Wachstum deutlich weniger dynamisch als von Lenze erwartet. Unsicherheiten für das Wachstum im Maschinen- und Anlagenbau ergeben sich aus einer volatilen Investitionsbereitschaft, unter anderem als Folge der Staatsschuldenkrise in der Eurozone, der Konflikte in der Ukraine, im Nahen und Mittleren Osten sowie in Nordafrika. Die Lenze-Gruppe erwartet eine schwache globale Entwicklung der Gesamtindustrie im Jahr 2015. Als Gründe gibt das Unternehmen die anhaltende Schwäche im Euroraum an, die sich fortsetzende Russland-Ukraine-Krise und die Konflikte im Nahen und Mittleren Osten sowie der Ausfall Chinas als globaler Wachstumstreiber.

Es wird noch internationaler

Die Lenze-Gruppe bedient die Nachfrage der Kunden global. Mit seinen Vertriebsgesellschaften, Entwicklungs- und Produktionswerken sowie Logistikzentren und Servicestationen ist das Unternehmen in 60 Ländern und auf allen Kontinenten vertreten. „Unsere Investitionen in die Internationalisierung der Lenze-Gruppe lassen sich immer deutlicher an konkreten Erfolgen messen. So hat die wieder erstarkte Automobilindustrie in den USA unser Wachstum getrieben. Aber auch in Südeuropa, Benelux oder den Emerging Markets und China konnten wir klare Wachstumserfolge erzielen. Wir investieren auch zukünftig weiter in die Wachstumsmärkte und bauen unsere Standorte und Kompetenzen vor Ort weiter aus“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Christian Wendler.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43652301)