Suchen

Mobile Überwachung Mail vom Stromaggregat

| Redakteur: Carina Schipper

Die Kontrolle und Wartung mobiler Aggregate - zeitraubend und aufwandsintensiv. Servicetechnikern bei Netzwerkbetreibern sehnen sich nach einer Vereinfachung im Controlling. Mit einer neuen Online-Überwachung der Geräte von Polyma sind diese Zeiten vielleicht bald vorbei.

Firmen zum Thema

Mit dem Ferndiagnosetool des Stromerzeuger- und Flutlichtanlagenherstellers POLYMA sind lästige Kontrollbesuche vor Ort vielleicht bald Geschichte.
Mit dem Ferndiagnosetool des Stromerzeuger- und Flutlichtanlagenherstellers POLYMA sind lästige Kontrollbesuche vor Ort vielleicht bald Geschichte.
(Bild: Polyma)

Die Ingenieure des Stromerzeuger- und Flutlichtanlagenherstellers POLYMA entwickelten ein System mit dem lästige Kontrollbesuche vor Ort vielleicht bald Geschichte sind. Mit einer direkt im Schaltschrank integrierten und an die Steuerung des Aggregats angeschlossenen SPS bekommen Wartungskräfte die Betriebsdaten mit dem Smartphone oder Tablet angezeigt. Via GPRS und zwischengeschaltetem Server kann der Instand Halter in Zwei-Sekunden-Messintervallen alle für ihn wichtigen Daten überwachen und auf Bau- und Schaltpläne zugreifen. Die Daten lassen sich bis zu 30 Tage speichern und erleichtern so die Analyse der Ursache im Störungsfall.

Praxistest bestanden

Die N-ERGIE Service GmbH testet das mobile Kontrollsystem seit drei Monaten und ist mit dem Ergebnis hochzufrieden. „Die Fernüberwachung ist eine sinnvolle Ergänzung, da unser Netzgebiet sehr groß ist und meist weite Anfahrtswege nötig wären, um alles zu kontrollieren“, so Qualitätsmanager Peter Weiß.

Techniker und Gerät stehen im Dialog

Die Kommunikation mit dem Gerät findet nicht nur in eine Richtung statt. Tritt im Stromaggregat eine Störung auf, verschickt die SPS sofort eine eindeutige Meldung per Mail oder SMS an den zuständigen Ansprechpartner im Service. Das mobile Kontroll- und Wartungssystem geht sogar noch einen Schritt weiter. Der Anwender hat die Möglichkeit, in der SPS bis zu zwei Serviceinterwalle, die sich nach Betriebsstunden und Anzahl der Standtage richten, festzulegen. Dann bekommt er nach Ablauf der eingestellten Frist automatisch eine Erinnerungsmail für den nächsten Wartungstermin.

(ID:42906824)