Suchen

HMS Industrial Networks

Maßgeschneiderte Feldbusmodule in der Compound- und Masterbatch-Industrie

| Redakteur: Ines Stotz

Auch in der Wäge- und Dosiertechnik spielen Feldbusse eine zentrale Rolle. Denn sie sind das Rückgrat verteilter prozesstechnischer Anlagen. Zu Anfang entwickelte Schenck Process wie viele andere Hersteller seine Kommunikationsschnittstellen selbst.

Firmen zum Thema

Dosiersystem ProFlex C von Schenck Process
Dosiersystem ProFlex C von Schenck Process
( Archiv: Vogel Business Media )

Heute sind sie jedoch mit einer Vielzahl verschiedener Feldbussysteme konfrontiert – und so setzt das Darmstädter Unternehmen jetzt lieber auf Anybus-Module von HMS Industrial Networks.

Schenck Process hat über 125 Jahre Erfahrung im Bereich Wägen, Dosieren, Sieben und Automatisieren. Die Kommunikation über Feldbusse gehört jedoch nicht zu seinen Kernkompetenzen. Für die Implementierung der Feldbuskommunikation war also ein kompetenter Partner gefragt. Ziel war es, Wäge- und Dosiersysteme flexibel an verschiedenste Feldbussysteme anzubinden. Und hier kam HMS mit den Anybus-Modulen ins Spiel, die im Falle von Schenck Process kundenspezifisch angepasst wurden.

Auch bei seinem neuesten Dosiersystem ProFlex C für die Compound- und Masterbatch-Industrie setzt Schenck Process auf eine Kommunikationslösung von HMS. Die in ProFlex C integrierte Wägeelektronik DISOCONT arbeitet mit einem kundenspezifischen Kommunikationsmodul der Produktfamilie Anybus CompactCom (Anybus-CC).

Module einfach austauschen