IQ Innovationspreis MAZeT gewinnt Clusterpreis mit dem True Color Sensor

Redakteur: Ines Stotz

MAZeT hat den mit 7500 Euro dotierten IQ Innovationspreis Mitteldeutschland im Clusterpreis Energie/Umwelt gewonnen.

Anbieter zum Thema

Das Jenaer Unternehmen wurde am 10. Juni im Rahmen einer Festveranstaltung im Kunstmuseum Stiftung Moritzburg in Halle (Saale) vor rund 300 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien ausgezeichnet.

MAZeT überzeugte die Jury und die Initiatoren der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland mit einer innovativen, geregelten LED-Farblichtsteuerung.

Mit Hilfe von LED-Lichtquellen in den Farben Rot, Grün und Blau (RGB) lässt sich Licht in jedem beliebigen Farbton innerhalb des RGB-Farbraums erzeugen. Durch Toleranzen bei der Herstellung, Temperaturschwankungen beim Betrieb und Alterungseffekte über die Lebensdauer der LEDs verändert sich die Farbe des durch Mischung von Rot, Grün und Blau erzeugten LED-Lichts.

Bislang gelang es nicht, diese „Umwelt- und Alterungseffekte“ durch Sensoren vollständig zu unterbinden. Mit dem von MAZeT entwickelten True Color Sensor lässt sich das Farblicht einer beliebig großen Anzahl von RGB-LEDs in bislang nicht erreichter Genauigkeit regeln.

Sieht wie ein menschliches Auge

Möglich wird dies durch die Normspektralwert-Funktion des Sensors, mit der das Farbsehen des menschlichen Auges exakt nachgebildet wird. Im Ergebnis findet die Nachregelung mit einer Genauigkeit statt, die Farbveränderungen unsichtbar werden lässt. Zudem wird der Sensor nicht von Temperatur oder Alterung beeinflusst. Deshalb soll er überall zum Einsatz kommen, wo es auf die Genauigkeit und Stabilität des Farblichts ankommt: bei der Kalibrierung des Kabinenlichts in Flugzeugen, in der Hintergrundbeleuchtung von LCD-Displays oder beim Farbmanagement in Digitalkameras.

Effizientes und gesundes Licht

Mit dem Sensor lässt sich auch effizientes und gesundes Licht herstellen. Dazu misst er die spektrale Zusammensetzung des natürlichen Lichts und setzt mit Hilfe der LEDs nur die fehlenden spektralen Anteile zu, die für die gewünschte Lichtstimmung erforderlich sind.

Gemeinsam mit den Preisstiftern gab die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland außerdem den Gesamtsieger und fünf weitere Clustersieger des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland sowie die Sieger der lokalen Innovationspreise Dessau-Roßlau, Halle (Saale), Jena, Leipzig und Ostthüringen bekannt. Die Preise haben einen Gesamtwert von über 60 000 Euro. Der mit 15 000 Euro dotierte IQ-Gesamtsieg ging an Analytik Jena. Das Unternehmen entwickelte ein Analyse-Schnelltestsystem, das die Identifikation schädlicher Erreger in Zecken beschleunigt und vereinfacht. Alle Cluster- und der Gesamtsieger erhalten eine einjährige Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland und damit einen Zugang zum wichtigsten regionalen Netzwerk.

Clustersieger MAZeT - Dr. Fred Grunert, Geschäftsführer:

„Für unsere Innovation spielt der Standort eine entscheidende Rolle. Schließlich hat die Optoelektronik in Jena eine lange Tradition und höchstes Entwicklungspotenzial. Auch die Nähe zur Universität und zu zahlreichen Partnerunternehmen kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Der True Color Sensor kommt zwar schon zum Einsatz — z.B. in der Boeing 787 Dreamliner — dennoch werden wir von der öffentlichkeitswirksamen Vermarktung durch den IQ Innovationspreis profitieren.“

Preisstifter: MIBRAG — Maik Simon, Direktor Verkauf/Marktforschung:

„Energieeffizienz ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Sicherheitsrisiken einzugrenzen, Material zu sparen und dabei noch energiesparende Lichtquellen einzusetzen, ist eine geniale Kombination. MAZeT hat verschiedene Komponenten auf beeindruckende Art und Weise zusammengeführt und deshalb verdient den diesjährigen IQ Innovationspreis des Clusters Energie und Umwelt gewonnen. Mitteldeutschland bietet traditionell außerordentlich gute Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung. Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen liegen eng beieinander und nutzen gemeinsam diesen Standortfaktor zum Kooperationsausbau. In diesem Sinne unterstützt und fördert auch die MIBRAG junge Wissenschaftler mit innovativen Ideen.“

Veranstalter: Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland - Klaus Wurpts, Geschäftsführer:

„Die MAZeT GmbH stellte die Innovationskraft Mitteldeutschlands im Cluster Energie/Umwelt unter Beweis. Die LED-Technologie spielt eine immer größere Rolle am Markt - deshalb bin ich mir sicher, dass sich die LED-Farblichtsteuerung durchsetzen wird.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:306016)