Messtechnik-Partnerschaft Meilhaus Electronic wird Rigol Advanced Technology Partner

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Meilhaus Electronic hat jetzt den Status des Advanced Technology Partners (ATP) von Rigol erhalten. Bereits im Juni 2011 wurde der Messtechnik-Spezialist autorisierter, deutscher Premium-Distributor für das Rigol Produkt-Spektrum.

Firma zum Thema

Feng Yang (links), Rigol VP International Sales und Albert Meilhaus, Geschäftsführer Meilhaus Electronic
Feng Yang (links), Rigol VP International Sales und Albert Meilhaus, Geschäftsführer Meilhaus Electronic
( Archiv: Vogel Business Media )

„Rigol bietet Oszilloskope, Signal-Generatoren und andere Messinstrumente zu einem sehr vernünftigen Preis an,“ so Albert Meilhaus, Geschäftsführer von Meilhaus Electronic. „Die Qualität der Rigol-Geräte ist so hoch, dass sie an weitaus teurere Geräte heranreicht bzw. diese oft sogar übertrifft. Nach Stückzahlen ist Rigol zur Zeit wohl der weltweit größte Oszilloskop-Produzent. Die Firma ist zudem führender OEM-Lieferant an namhafte T&M Anbieter weltweit – Erfahrungen, die in die Qualität der eigenen Geräte einfließen. Wir sind stolz auf diese Partnerschaft und werden als ATP auch Schulungen und Einführungen für die Rigol-Geräte starten.“

Messgeräte mit großer Funktionsvielfalt

Erst im November wurden neue Mittelklasse-Oszilloskope bis 500 MHz vorgestellt (DS4000 Serie). Neben der großen Speichertiefe bis 140 Mpts serienmäßig bieten die Geräte viele Extras, die man sonst nur von sehr viel teureren Geräten kennt, zum Beispiel einer „Waveform Capture Rate“ von 110.000 Waveforms/s und serienmäßigem RS232/UART-, I2C-, SPI-, USB-, CAN-, FlexRay-Trigger (Bus-Decoding optional).

Auch die neuen 2-Kanal Signal-Generatoren der DG4000 Serie bis 160 MHz überzeugen durch ihre Funktionsvielfalt: Sie verbinden in einem Gerät Signal-Generator für Standard-Wellenformen, Arbiträr-Generator, Puls-Generator, Harmonic-Generator, Analog-/Digital-Modulator und Zähler.

Als weitere Neuvorstellung kommt der Spektrum-Analysator DSA815 hinzu, der mit einem Frequenz-Bereich von 9 kHz bis 1,5 GHz besonders für Anwendungen mit kleinerem Budget sowie für Hochschule, Ausbildung und Praktikumsplatz ideal geeignet ist.

(ID:389295)