Suchen

Niedrigstdifferenzdrucksensoren Mini-Drucksensoren für Klima- und Medizintechnik

| Redakteur: Katharina Juschkat

Das Unternehmen First Sensor entwickelt eine Manifold-Miniaturbauform der Niedrigstdifferenzdrucksensoren mit Messbereichen von 25 Pa bis 500 Pa (0,25 mbar bis 5 mbar) Messbereichsendwert.

Firma zum Thema

Die Differenzdrucksensoren von First Sensor sollen sich wegen ihrer niedrigen Bauhöhe vor allem für die Manifold-Montage eignen.
Die Differenzdrucksensoren von First Sensor sollen sich wegen ihrer niedrigen Bauhöhe vor allem für die Manifold-Montage eignen.
(First Sensor)

Die flachen Sensoren mit einer Bauhöhe von 9 mm einschließlich der Druckanschlüsse sollen sich zum platzsparenden Einbau in Mehrfachverteilern (Manifolds) eignen. Weiterhin können die Miniatur-Drucksensoren mit nutzerspezifischen Adaptern kombiniert werden, z. B. für Anwendungen mit besonderen Montageanforderungen wie in der Klimatechnik.

Miniaturisierung soll Gasfluss verringern

Die auf der Messung einer Mikroströmung basierenden Sensoren nutzen eine Technologie, die den Strömungskanal mit den Messelementen in einem Silizium-Halbleiterchip integriert. Durch diese Miniaturisierung soll sich der Gasfluss durch den Sensor um mehrere Größenordnungen verringern im Vergleich zu durchflussbasierten Drucksensoren. Die Sensoren sind deshalb beständig gegenüber staubbeladener und feuchter Luft und ermöglichen den Einsatz von langen Verbindungsschläuchen und Filtern, ohne dass die kalibrierte Messgenauigkeit beeinflusst wird. Eine hohe Messempfindlichkeit und Genauigkeit soll von den Sensoren erreicht werden; sowie eine Offsetstabilität besser 0,1 Pa pro Jahr. Die SMT-Sensoren verfügen über eine digitale SPI-Bus-Schnittstelle sowie einen analogen Ausgang.

Die wichtigsten Merkmale der LME-Differenzdrucksensoren

  • flache Bauhöhe von 9 mm einschließlich der Druckanschlüsse
  • flexibel mit nutzerspezifischen Adaptern und Manifolds kombinierbar
  • Mikroströmungskanal im Silizium-Sensorchip integriert
  • Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft

Hohe Lebensdauer - längere Wartungsintervalle

Durch ihre Beständigkeit in rauer Umgebung können die Drucksensoren lange Lebensdauern sowie verlängerte Wartungsintervalle in der Klimatechnik und Medizintechnik erreichen. Daher eignen sich die Sensoren zur Messung kleiner Druckunterschiede z. B. in Volumenstromreglern, Filterüberwachungen, Brennersteuerungen, Beatmungsgeräten, Anästhesiegeräten, Schlafapnoe-Therapiegeräten (CPAP), Spirometern und Sauerstoffkonzentratoren.

(ID:43828840)