Suchen

Datennetze

Mit der Cloud alles im Blick

| Redakteur: Rebecca Näther

Die neue Version der Wago Cloud geht an den Start. Neben den etablierten Funktionen wie Controllerstatusverwaltung und Dashboards stehen das Design in Appstruktur sowie weitere Funktionen wie Fernzugang im Fokus.

Firma zum Thema

In der Wago-Cloud lassen sich Daten von verschiedenen Maschinen zentral sammeln und analysieren.
In der Wago-Cloud lassen sich Daten von verschiedenen Maschinen zentral sammeln und analysieren.
(Bild: Wago Kontakttechnik)

Mit der Cloud sollen die Anwender immer alles im Blick haben. Sie verwaltet und überwacht Wago Controller PFC100 und PFC200, die Daten von Maschinen und Anlagen empfangen. Die Daten wiederum können in der Cloud weiter analysiert und beispielsweise mit Hilfe von Trends und Grafiken visualisiert werden.

Controller in wenigen Minuten mit der Cloud verbinden

Die Stärke der Cloud liegt in ihrer Einfachheit, so das Unternehmen. Es soll alles da sein, was der Anwender zur zentralen Datenauswertung benötigt. Binnen Minuten ist ein PFC-Controller mit der Cloud verbunden und erste Dashboards können ohne IT-Expertise erstellt werden.

Übersichtlich strukturierte Cloud-Lösung

Mit ihrer modernen Appstruktur ist die Cloud-Lösung übersichtlich strukturiert. Als Benutzeroberfläche des Cloud-Dienstes dient ein Webportal. Über dieses hat der Anwender vollen Zugriff auf Funktionen wie Projekt-, Controller- und Benutzerverwaltung sowie Controller-Status-Monitoring, Alarmfunktionen und E-Mail-Benachrichtigungen.

Prepaidmodell und transparentes Abrechnungsmanagement

Dank Prepaidmodell und transparentem Abrechnungsmanagement hat der Anwender immer die volle Kostenkontrolle und kann seinen Funktionsumfang flexibel seinen individuellen Bedürfnissen anpassen. Die Version ist voraussichtlich ab 1. Quartal 2019 verfügbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45611016)