Bosch Rexroth

Mit diesen Konstruktionsfehlern vernichten Sie garantiert Energie

Seite: 4/4

Firma zum Thema

Software nicht optimieren

Simulationssoftware berücksichtigt sämtliche Energieströme in der Maschine.
Simulationssoftware berücksichtigt sämtliche Energieströme in der Maschine.
(Bild: Bosch Rexroth)

Zahlreiche Maschinenhersteller nehmen die Steuerung ihrer Prototypen erst nach der Maschinenmontage in Betrieb. Dann ist eine energetische Optimierung sehr aufwändig. Hier hilft Simulationssoftware. Das virtuelle Abbild berücksichtigt sämtliche Energieströme in der Maschine. Damit überprüfen Konstrukteure im Vorfeld verschiedene Konfigurationen am Rechner. Sie analysieren die energetischen Verluste der elektrischen und hydraulischen Aktoren, überprüfen, ob die Antriebe zu groß dimensioniert sind und optimieren an der angeschlossenen realen Steuerung die Bewegungsabläufe und Energieströme. Beispiel Taktzeitoptimierung in Werkzeugmaschinen: Kann ein Teil in einer kürzeren Zeit hergestellt werden, sinkt auch der Anteil der Energie, den die Nebenaggregate benötigen. Die Software der Rexroth CNC-Systemlösungen bietet Analyse- und Optimierungstools, um die Taktzeiten zu verkürzen und gleichzeitig die Energieeffizienz zu verbessern. Diese Bewegungsoptimierung erzielt auch bei installierten Maschinen deutliche Energieeinsparungen.

(ID:43485659)