Physik Instrumente Mit miCos das Portfolio in der Mikro- und Nano-Positionierung verstärkt

Redakteur: Wolfgang Leppert

Physik Instrumente (PI) aus Karlsruhe hat die Mehrheit der Anteile an der miCos GmbH in Eschbach bei Freiburg übernommen. Der Spezialist für Vakuumanwendungen und Systemintegration ergänzt das PI-Angebot insbesondere durch Luftlagertechnik und Linearmotoren.

Firma zum Thema

Handschlag auf erfolgreiche Zusammenarbeit: die Geschäftsführer Dr. Karl Spanner (PI) und Lucius Amelung (miCos)
Handschlag auf erfolgreiche Zusammenarbeit: die Geschäftsführer Dr. Karl Spanner (PI) und Lucius Amelung (miCos)
( Archiv: Vogel Business Media )

miCos Mechanische Instrumente und optische Systeme wurde 1990 gegründet, beschäftigt über 50 Mitarbeiter, steht für Ultrapräzisions-Positioniertechnik sowie didaktisch aufbereitete Lasersysteme und gilt als Technologieführer für Positionieraufgaben unter Vakuumbedingungen. Die Geschäfte von PI-miCos führt weiterhin Lucius Amelung. „Wir versprechen uns viel von den Synergieeffekten dieser Eingliederung“, erklärt PI-Geschäftsführer Dr. Karl Spanner. „Die Nutzung gemeinsamer Ressourcen – wie fachspezifisches Know-how, langjährige Erfahrungswerte, hoch qualifizierte Mitarbeiter und umfangreiche Branchenkenntnisse – eröffnet neue Potentiale.“ Und Lucius Amelung ergänzt: „Mit PI haben wir einen starken und erfahrenen Partner gefunden. Wir gewinnen eine neue globale Präsenz, und erhalten gleichzeitig unser Produktportfolio, den Standort Eschbach sowie die Ansprechpartner für unsere Kunden.“ In den kommenden Monaten soll der Integrationsprozess der beiden erfolgreichen Unternehmen zügig umgesetzt werden.

(ID:384348)