Befehlsgeräte

Modulare Systeme in neuem Design

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

Aufschnappkonzept ermöglicht werkzeuglose Montage

Wo immer man Befehls- und Meldegeräte einbaut, sie müssen leicht und flexibel montierbar sein, möglichst auch ohne Werkzeug. Deshalb setzt Siemens auf sein Aufschnappkonzept: Dabei ermöglicht die Konstruktion der Geräte, Frontelement und rückseitigen Halter schnell und werkzeuglos zusammenzusetzen. Die Demontage erfolgt ebenso schnell über einen Entriegelungshebel. Eine Schraubfixierung mit verlässlichem Verdrehschutz erlaubt zudem eine Montage in nutfreien Löchern. Sirius Act heißt das von Grund auf neu entwickelte modulare System in Schutzart IP69K. Der Anwender kann je nach Anforderung aus vier Designreihen in Kunststoff- und Metallausführung wählen. Frontseitig werden die Halter mit den unterschiedlichen Betätigern und Meldern bestückt. Rückseitig sind die Halter mit Steckplätzen für Kontakt- und LED-Module ausgestattet. Hier können bis zu drei Module nebeneinander und je zwei Kontaktmodule hintereinander montiert werden. Die Module sind mit Schaub-, Federzug- oder Lötstiftanschluss lieferbar.

Des Weiteren bietet Siemens Kompaktgeräte an, bei denen das elektrische Modul fest im Halter befestigt wurde. Dank der hohen Schutzart IP69K ist Sirius Act gegen Staub, Öle, Laugen und extreme Umwelteinflüsse unempfindlich und sogar für die Reinigung mit Hochdruckstrahl bei hohen Temperaturen geeignet. Aufgrund der hohen mechanischen Lebensdauer und der Zertifizierung für explosionsgefährdete Bereiche sind die neuen Befehls- und Meldegeräten für jeden Einsatz verwendbar. Und, wenn es ganz schnell gehen muss: Für eine schnelle und komfortable Zusammenstellung und Bestellung der Komponenten bietet Siemens einen Online-Konfigurator an.

(ID:43247005)