Suchen

Servomotoren Neue Motorentypen für den Einsatz in Werkzeugmaschinen

| Redakteur: Daniel Weigel

Die Servomotoren von Siemens für den Einsatz in Werkzeugmaschinen decken vielfältige Anwendungsbereiche ab und zeichnen sich durch hohe Drehmomente aus. Zu den Neuerungen gehört der Servomotor Simotics S-1FT7 in Achshöhe 132 und der Servogetriebemotor Simotics S-1FG1 in vielfältigen Ausführungen.

Firma zum Thema

(Siemens )

Weitere Neuvorstellungen sind der Einbaumotor Simotics M-1FE2 in Baugröße 180 sowie Segmentmotoren mit besonders hohem Drehmoment für den Einsatz in großen Rundtischen und Drehspindeln.

Servomotor für besonders große Werkzeugmaschinen

Der selbstgekühlte Servomotor Simotics S1FT7 in Achshöhe 132 bietet bei kompakter Bauform ein höheres Drehmoment und geringeren Stromverbrauch im Vergleich zu vorhergehenden Modellen. Je nach Baulänge verfügt der Servomotor über ein Drehmoment von 90 bis 170 Newtonmeter (Nm) und ist damit besonders für große Werkzeugmaschinen geeignet.

Bei den neuen Servogetriebemotoren Simotics S-1FG1 können Anwender dank vier verschiedener Getriebearten und unterschiedlicher Übersetzungen je nach Anforderung die optimale Auslegung wählen. Aufgrund hoher Energieeffizienz sowie der flexiblen Momentübersetzung und Abgangsrichtung eignet sich der Servogetriebemotor vor allem für Nebenaggregate wie Palettenwechsler, Späneförderer oder Zuführeinheiten.

Einbaumotor für Bearbeitung größerer Werkstücke

Für die Bearbeitung größerer Werkstücke ist der Einbaumotor Simotics M-1FE2 in Baugröße 180 konzipiert. Durch die Verwendung von Permanentmagneten bietet der Spindelmotor eine besonders hohe Drehmomentdichte. Mit einem Innendurchmesser von 200 Millimetern und aufgrund seiner hohen Leistungsfähigkeit ist Simotics M-1FE2 auch für den Einsatz auf großen Dreh- und Fräszentren sowie für anspruchsvolle Bearbeitungen geeignet.

Leistungsstarke Segmentmotoren

Zudem bietet Siemens mit dem Simotics T-1FW68 leistungsstarke Segmentmotoren. Mit dem hohen Drehmoment von bis zu 1 Million Nm eignen sich diese Direktantriebe für den Einsatz bei großen bis sehr großen Durchmessern. Die Segmentmotoren sind flexibel bei der Auslegung und können auch mit einer verringerten Anzahl von Statorsegmenten betrieben werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43638820)