Safe Motion Neue Sicherheitskarte für Servoverstärker

Redakteur: Reinhard Kluger

Pilz bringt für die Servoverstärker PMCprotego D eine Sicherheitskarte auf den Markt und integriert so die Sicherheit direkt in den Antrieb. Die mit der Sicherheitskarte PMCprotego

Anbieter zum Thema

Pilz bringt für die Servoverstärker PMCprotego D eine Sicherheitskarte auf den Markt und integriert so die Sicherheit direkt in den Antrieb. Die mit der Sicherheitskarte PMCprotego S ausgestatteten Servoverstärker ermöglichen eine vollwertige, sichere Antriebslösung mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen: Von sicheren Stopp-Funktionen über sichere Bewegungsfunktionen bis hin zu sicheren Bremsfunktionen. In den Servoverstärkern PMCprotego DS sind Steuerungslogik und Bewegungsüberwachung getrennt. Die Bewegung wird genau dort überwacht, wo sie entsteht. Dadurch werden Reaktionszeiten deutlich verkürzt. Insbesondere für die Sicherheit an hochdynamischen Achsen ist das ein entscheidender Faktor. Gleichzeitig verringert sich auch die Anzahl von zusätzlichen externen Sicherheitskomponenten, was auch die Kosten reduziert. So lassen sich Maschinen zum Beispiel bei sicher reduzierter Geschwindigkeit und geöffneten Schutzgittern komfortabel einrichten. Die Servoverstärker sorgen für Sicherheit anhand der Auswertung interner Systemgrößen. Im Gegensatz zu anderen Lösungen ist kein zweiter Geber notwendig, um SIL 2 (3), PL d (e) oder Kategorie 3 (4) zu erreichen. Damit lassen sich die Gesamtkosten reduzieren. Mit der Funktion sicherer Bremsentest bietet die Sicherheitskarte die Möglichkeit, den Verschleiß von Bremsen rechtzeitig zu erkennen. Damit verbundene Gefahren, wie sie z. B. von hängenden Lasten ausgehen, lassen sich so abwenden. Die Funktionsfähigkeit der Bremse wird in regelmäßigen Abständen automatisch überprüft, was aufwendige Prüfungen ersetzt bzw. einem Nicht-Reagieren der Bremse im Verschleißfall vorbeugt. Bei den Servoverstärkern PMCprotego DS erfolgen Ansteuerung und Rückmeldung der Sicherheitsfunktionen über sichere Ein- und Ausgänge. Damit ist die Offenheit gegenüber marktgängigen Systemen gewährleistet. Weiterhin sind die Sicherheitsfunktionen unabhängig vom verwendeten Motor- oder Gebertyp. Das erlaubt Anwendern, ihre Maschine individuell auszurüsten. Der zusätzliche Steckplatz für Erweiterungskarten bietet die Möglichkeit, zahlreiche gängige Feldbusse durch stecken einer Optionskarte anzuschließen. Auf diese Weise lassen sich auch Lösungen in Kombinationen mit Produkten von Drittherstellern realisieren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:272618)