Suchen

Messempfänger

Neuer Test Receiver misst normenkonform EMV-Störemissionen bis 7 GHz

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Rohde & Schwarz präsentiert einen neuen Full-Compliance-Messempfänger für den Frequenzbereich von neun kHz bis sieben GHz. Bereits heute erfüllt der R&S ESCI7 die ab 2010 geltenden

Firmen zum Thema

Neuer EMI Test Receiver R&S ESCI7 von Rhode & Schwarz misst normenkonform EMV-Störemissionen bis sieben GHz
Neuer EMI Test Receiver R&S ESCI7 von Rhode & Schwarz misst normenkonform EMV-Störemissionen bis sieben GHz
( Archiv: Vogel Business Media )

Rohde & Schwarz präsentiert einen neuen Full-Compliance-Messempfänger für den Frequenzbereich von neun kHz bis sieben GHz. Bereits heute erfüllt der R&S ESCI7 die ab 2010 geltenden Anforderungen gemäß aktueller Ausgabe des Standards CISPR 22/EN 55022 für informationstechnische Einrichtungen: Ab Oktober 2010 werden in der Europäischen Union Störemissionsmessungen bis sechs GHz für IT-Geräte verpflichtend. Testhäuser können mit dem R&S ESCI7 jetzt schon ihre Dienstleistungen auf kommende Vorgaben ausrichten, Hersteller beugen mit ihm kostspieligen und zeitaufwendigen Nachentwicklungen vor. Wie alle EMV-Messempfänger von Rohde & Schwarz verfügt der R&S ESCI7 zusätzlich über einen integrierten Spektrumanalysator.

Alle Hersteller, die Produkte wie Computer, Modems oder Drucker sowie die dafür notwendigen Bauteile in der EU verkaufen wollen, haben mit dem neuen EMV-Messempfänger eine zukunftsweisende Lösung zur Hand: Sie können die elektromagnetischen Störaussendungen bis sieben GHz erfassen, analysieren und nachprüfen, ob auch die zukünftigen Grenzwerte eingehalten werden. Dank des integrierten Spektrumanalysators eignet sich der R&S ESCI7 darüber hinaus für eine Vielzahl von Standard-Messungen, die im HF-Entwicklungslabor anfallen. Beispielsweise lassen sich Phasenrauschen, belegte Bandbreite und die Kanalleistung messen oder der Interceptpunkt dritter Ordnung bestimmen.

Empfindlichkeit für präzise Messungen

In seiner Klasse einzigartig ist der R&S ESCI7 durch seine niedriges Eigenrauschen (typ. –153 dBm bei einem GHz und zehn Hz Bandbreite) und seinen hohen Dynamikbereich (1 dB Kompression +5 dBm). Somit bietet der Messempfänger die notwendige Empfindlichkeit für präzise EMV-Messungen mit niedrigen Grenzwerten, wie sie der Standard CISPR 22/EN 55022 für den Frequenzbereich von einem GHz bis sechs GHz definiert. Anwender müssen dadurch weniger in externe Vorverstärker, verlustarme Kabel oder hochempfindliche Antennen investieren.

Die Mixed-Mode-Darstellung auf dem Display des R&S ESCI7 zeigt parallel das HF-Eingangssignal im Spektrum um die Empfängerfrequenz, die numerische Messung sowie die grafische Pegeldarstellung an. So gewinnen Anwender eine bessere Übersicht über das Umgebungsspektrum von Störemissionen und können Störsignale schneller identifizieren. Auch eine genauere Frequenzabstimmung des Messempfängers auf das lokale Störmaximum ist dadurch möglich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 320926)