Suchen

IPC Neues Embedded-System für NanoServer

| Redakteur: Reinhard Kluger

DSM Computer stellte auf der embedded world 2010 das neue Embedded-System aus der NanoServer-Familie E6 vor, das mit zwei PCI Slots bzw. einem PCI und einem PCI Express™-Steckplatz

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

DSM Computer stellte auf der embedded world 2010 das neue Embedded-System aus der NanoServer-Familie E6 vor, das mit zwei PCI Slots bzw. einem PCI und einem PCI Express™-Steckplatz ausgestattet ist. Mit dem E6 ist die neue NanoServer-Produktlinie bestehend aus dem E4 mit einem Slot und dem flachen E8 ohne Steckplatz mit komplett erneuertem Gehäusekonzept vollständig. Alle NanoServer-Modelle können bei kleinen Stückzahlen kundenspezifisch an die gewünschte Anwendung angepasst werden.

Der NanoServer E6-A bezieht sich auf dem stromsparenden Intel Atom-Prozessor N270 mit 1,6 GHz Takt und dem Intel-Chipsatz 945GSE/ICH7M mit Intel GMA 950 VGA-Grafikcontroller. Entsprechend der E4- und E8-Familien wird in Kürze mit dem E6-GM45 auch eine Variante für Rechen- und Grafikanwendungen folgen.

Das Gehäuse der NanoServer sieht aufschraubbare Bodenklappe vor, die den Zugriff auf den internen Compact Flash-Sockel, die Speichererweiterungen und die Harddisk zulässt. Zu Standardschnittstellen zählen acht USB 2.0 (6 x extern, 2 x intern), vier serielle Ports (3 x RS232, 1 x RS232/422/485), optional LPT (statt COM4) und ein Audio Interface. Neben 10/100 Base-TX und 1000 Base-T Ethernet wird optional Wireless LAN angeboten. An Grafikschnittstellen stehen DVI, VGA und intern Dual Channel LVDS zur Verfügung. Ein Serial ATA-Anschluss für zwei SATA II 300-Geräte und ein IDE Port (2 EIDE) ergänzen das umfangreiche Schnittstellenangebot. Im Gehäuse finden bis zu zwei „2,5 Zoll“ Solid State Drives (SSDs) oder HDDs (EIDE oder SATA II 300) Platz.

Das Embedded-System E6-A lässt sich im Industrieumfeld direkt über eine 12 V DC-Spannungsversorgung (optional 24 V DC) an das Netz anschließen. Alternativ ist auch eine Versorgung über ein externes 100 – 240 V AC-Netzteil möglich. Die Arbeitstemperatur ist im Bereich von 0 – 50 °C spezifiziert, bei lüfterlosem Betrieb immerhin noch von 0 – 40 °C.

Für den entwickelten und gefertigten NanoServer E6-A garantiert DSM eine Verfügbarkeit von mindestens vier Jahren. CE-konformes Design, Burn-In und eine Gewährleistung von zwei Jahren sind bei allen NanoServer-Modellen Standard.

Der energieeffiziente NanoServer E6-A kann u.a. in der Anlagensteuerung und Metallindustrie, in Transport und Logistik sowie als Ansteuerrechner für POS/POI- und Digital Signage-Systeme zum Einsatz kommen.

(ID:340072)