Suchen

Vernetzung Neues Ethernet-Netzwerk für den Automobilbau auf der CES

| Redakteur: Katharina Juschkat

Molex zeigt auf der CES seine neusten Netzwerklösungen für das vernetzte Auto, etwa eine durchgängige, Ethernet-basierte Lösung, die mit hoher Bandbreite über unterschiedliche Hardware- und Softwarekomponenten hinweg arbeitet.

Firmen zum Thema

Molex zeigt Netzwerklösungen für das vernetzte Auto.
Molex zeigt Netzwerklösungen für das vernetzte Auto.
(Bild: Molex)

Molex, Anbieter von High-Speed-Netzwerklösungen, stellt auf der CES, der Consumer Electronics Show in Las Vegas, seine neuen Netzwerklösungen für das vernetze Fahrzeug vor. Das Unternehmen unterstützt dabei OEMs bei der Entwicklung von Bordnetzen, die sicher, priorisiert und zuverlässig sein sollen. Das Unternehmen bietet jetzt eine durchgängige, Ethernet-basierte Lösung an, die mit hoher Bandbreite über unterschiedliche Hardware- und Softwarekomponenten hinweg arbeitet.

Gateway kann in unterschiedliche Hard- und Software integriert werden

Dave Atkinson, Director für die vernetzte Mobilität bei Molex, erklärt: „Der Markt für Ethernet-Netzwerke im Automobilbau soll in den nächsten Jahren um mehr als zwanzig Prozent pro Jahr wachsen. Deshalb suchen OEMs nach Lösungen, die einerseits mit vorhandenen Netzwerkkomponenten kompatibel und andererseits so flexibel sind, dass neue Technologien integriert werden können.“ Die Lösung von Molex basiert auf einem für den Automobilbau spezifizierten Gateway, das in unterschiedliche Hardware- und Softwaresysteme sowie in vorhandene Protokolle im Automobilbau integriert werden kann.

Anlässlich der Messe präsentiert Molex eine Bordnetzwerklösung, die im Live-Betrieb vorgeführt werden kann und einen interaktiven Touchscreen und LED-Beleuchtung umfasst. Die Lösung soll die Anschlüsse und den Informationsfluss im Fahrzeug darstellen. Das voll funktionsfähige 10 Gbit/s Ethernet-Backbone zeichnet sich laut Hersteller durch eine sichere Over-The-Air-Update-Fähigkeit für Soft- und Firmware aus, die einen Rückruf von Fahrzeugen vermeiden hilft und eine Borddiagnose über IP ermöglicht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45080545)